Topf voll Gold | Familie Schumacher

"Bis zum Geht-nicht-mehr überspitzt"

28.08.2015

Die Regenbogenpresse spricht von einem Wunder bei Michael Schumacher. Mats Schönauer vom Regenbogenpresse-Blog "Topf voll Gold" erklärt, was tatsächlich hinter den Titelseiten um Schumi steckt.

Seit seinem Skiunfall 2013 ist Michael Schumacher nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten. Das stört die Regenbogenpresse herzlich wenig. Denn sie findet trotzdem immer neue Anlässe, um über den Rennfahrer und seine Familie zu berichten.

Familie Schumacher: Eine Geschichte, viele Versionen

Die Klatschmagazine titeln entweder mit dem Gesicht von Michael Schumacher und versprechen „Das Wunder!“ und „Neue Hoffnung – Seine Familie kann endlich wieder lachen“. Oder sie zeigen auf der Titelseite seine Frau Corinna Schumacher: „Eine neue Liebe macht sie glücklich!“ Hinter den großen Schumacher-Schlagzeilen steckt wie gewohnt: Wenig bis gar nichts.

Der Hintergrund der aktuellen Berichterstattung sind Fotos von Corinna Schumacher und ihren Kindern bei einem Reitturnier. Die lassen vermuten, dass die 18-jährige Tochter des Rennfahrers einen Freund hat. Seitdem nur noch wenige Informationen über Michael Schumacher selbst an die Öffentlichkeit dringen, rücken seine Kinder Gina Maria und Mick in den Fokus der Regenbogenpresse. Zuletzt hat Corinna Schumacher erfolgreich gegen die dubiose Berichterstattung über den Gesundheitszustand ihres Mannes geklagt.

Über die bunten Schlagzeilen über die Familie von Michael Schumacher hat detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller mit Mats Schönauer vom Blog Topf voll Gold  gesprochen.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Das ist so ein klassischer Moment für die Regenbogenhefte: Man hat lange nichts gehört und wenn tatsächlich etwas passiert, dann wird bis zum Geht-nicht-mehr überspitzt.Mats Schönauer und Moritz Tschermaknehmen in ihrem Blog "Topf voll Gold" die Regenbogenpresse auseinander. 

Redaktion: Sandro Schroeder


Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.