Topf voll Gold | Fotos von Familie Schumacher

Alles gut? Von wegen!

07.04.2017

Die Familie Schumacher zeigt sich in der Öffentlichkeit geradezu sorgenfrei. Ein Indiz, dass es Formel-1-Weltmeister Michael wohl besser geht. Zumindest die "Woche heute" legt hierfür eine ganz eigene, spannende Argumentation an den Tag.

Schein und sein

Über den Gesundheitszustand des ehemaligen Rennfahrers Michael Schumacher wird weiterhin gerne und viel spekuliert. Kein Wunder, denn es dringen nur spärlich Informationen nach außen. Die Familie möchte sich vor öffentlichen Blicken schützen. Dennoch tauchen immer wieder Schlagzeilen darüber auf, dass es Schumacher nach dem Skiunfall von 2013 angeblich wieder besser gehe. Damit steigt auch das Interesse für die anderen Mitglieder der Familie: Corinna und die Kinder. Vor allem die Regenbogenpresse lässt nicht locker und versucht in ihrem Verhalten etwas über Michael zu erfahren.

Das Lächeln der Familie Schumacher

„Die Sorgen gehören der Vergangenheit an“, schreibt die Woche Heute. In diesem Satz steckt für Fans ein Fünkchen Hoffnung. Aber geht es Michael Schumacher denn wirklich besser? Nun, diese Frage lässt sich eindeutig mit einem „Keine Ahnung“ beantworten. Denn auch dieses Regenbogenblatt hat nicht mehr Informationen als seine Mitstreiter. Vielmehr hat die Woche Heute bemerkt, dass Corinna und die Kinder in der Öffentlichkeit entspannt aussehen.

Aufgefallen ist das zum Beispiel an der „neuen“ Unternehmungslust der Familie Schumacher. Während Mama Corinna und ihre Tochter Gina-Maria auf dem Reininger Turnier im italienischen Cremona unterwegs waren, habe Sohn Mick sich auf dem Testtag der Formel 3 im österreichischen Spielberg rumgetrieben. Selbstredend war Michael bei diesen Aktivitäten nicht dabei. Dafür hatte der Rest der Familie stets ein Lächeln auf den Lippen.

Über die neusten Gerüchte rund um den Rennfahrer der Herzen hat detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt mit Topf-voll-Gold-Macher Moritz Tschermak gesprochen.

Lilly BeckerDieses "Bewegende Fotos" als Überschrift ist schon sehr prägnant für die Regenbogenpresse heute. Dass ist das, wonach viele Leser lechzen: Fotos von Michael Schumacher. Moritz Tschermakwühlt sich jede Woche durch das Zeitschriftenregal.  

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität. Den Topf voll Gold kann man auch bei Übermedien finden.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.