Topf voll Gold | Helene Fischer heiratet, oder doch nicht?

"Hat Helene Hochzeitszeitpläne?"

31.07.2015

Heiratet Helene Fischer? Ziemlich bald, sagt die Regenbogenpresse. Dabei ist das alles Quatsch, wie Mats Schönauer und Moritz Tschermak vom Blog Topf voll Gold erklären.

Sie heiratet schon bald Florian Silbereisen: Das schließt die Klatschpresse aus aktuellen Urlaubsbildern von Helene Fischer. Zusammen mit drei Freundinnen war sie am Strand auf Mallorca zu sehen. Das musste der fröhliche Junggesellinnen-Abschied kurz vor der Heirat sein, meint zumindest die Freizeitwoche.

Helene Fischer soll heiraten

Für ihre Schlagzeile hat die Freizeitwoche sogar beinahe in Sherlock-Holmes-Manier Indizien gesammelt. Zu denen gehört, dass Helene Fischer lächelt, tuschelt, ständig zwei Ringe am Finger hat und dann stehen auf dem Tisch auch noch weiße Blumen. Aus diesen Details strickt das Regenbogen-Magazin die abenteuerliche Geschichte von der baldigen Hochzeit mit Florian Silbereisen.

Sommerloch bei der Regenbogenpresse

Kreativ war die Illustrierte nicht nur bei Bildunterschriften wie „Sommer, Sonne, Sonnenschein“. Auch einen grinsenden Florian Silbereisen am anderen Ende von Europa interpretiert die Freizeitwoche kreativ in Vorfreude vor der Hochzeit um. Da trifft es sich gut, dass Anfang August sowohl Helene Fischer als auch Florian Silbereisen Geburtstag haben. Schließlich hat auch die Regenbogenpresse ein Sommerloch.

Über die angeblichen Heiratspläne von Helene Fischer und das Sommerloch der Regenbogenpresse hat detektor.fm-Moderator Alexander Hertel mit Mats Schönauer und Moritz Tschermak vom Blog Topf voll Gold  gesprochen.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Eigentlich war das ein Glücksfall für die Freizeitwoche, dass die Bilder aufgetaucht sind. Da gab es schon weitaus weniger, aus dem die Regenbogenpresse sich dann was stricken musste.Mats Schönauer und Moritz Tschermaknehmen in ihrem Blog "Topf voll Gold" die Regenbogenpresse auseinander. 

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.


 Redaktion: Sandro Schroeder