Topf voll Gold | Krise bei den Trumps

Der Feind in meinem Bett

05.01.2018

Bei Donald Trump kriselt es gewaltig. Nicht nur politisch. Das Ehe-Aus mit Gattin Melania Trump droht. Die Regenbogenpresse will davon erfahren haben. Von einem Insider versteht sich.

Inside Man

Im Weißen Haus dürfte die Stimmung gedämpft sein. Denn am Freitag soll das Enthüllungsbuch über Donald Trump erscheinen. Bereits im Vorfeld hat die Veröffentlichung hohe Wellen geschlagen. Stephen Bannon, einst Vertrauter Trumps, plaudert darin offenbar munter Internas aus. Doch Bannon scheint nicht der einzige Maulwurf in Washington zu sein.

Denn nicht nur politischer Zank dringt derzeit an die Öffentlichkeit. Wie die Freizeit Monat erfahren haben will, knirscht es nämlich auch zwischen Donald und Melania. Ein namenloser Insider weiß mal wieder mehr …

Unter amerikanischen Betten

Die Freizeit Monat scheint ein besonderer Coup gelungen zu sein. Denn der sogenannte Insider wird zitiert: „Sie haben getrennte Schlafzimmer und verbringen nie die Nacht zusammen – nie!“ Wer der Insider ist, bleibt Klatschpressen-Geheimnis – immer!

Trump und seine Körpersprache

Neben den Informationen des Insiders hat die Freizeit Monat weitere, „pikante“ Details ausgemacht. Und zwar die Körpersprache von Melania Trump. Pokerface hin oder her: Die Körpersprache lüge nie, so eine Expertin.

Dass man eine Expertin für Körpersprache dazu gebracht hat, sich Melania anzuschauen, ist das viel belastbarere an der Geschichte. – Moritz Tschermak, Klatschpresse-Nerd

The Big Short

Selbst aus Donalds „raumgreifender“ Figur macht die Regenbogenpresse eine Belastungsprobe. Denn die wirke nicht nur auf Melania. Auch Sohn Barron und Tochter Ivanka würden leiden. Die machten sich neben Papa Donald nämlich klein, so die Freizeit Monat.

Von der Klatschpresse also nichts neues. Die Regenbogen-Redakteure sehen Krisen allerorten. Was ihnen im Falle Trump weiteres eingefallen ist, weiß Moritz Tschermak. Der Topf-voll-Gold-Macher hat im detektor.fm-Gespräch mit Moderatorin Doris Hellpoldt über weitere Scharmüzel der Klatschreporter berichtet.

Sandra BullockIch hab mich beim Lesen gefragt, ob bei der "Freizeit Monat" noch nie jemand "House of Cards" geguckt hat. Da schläft der Präsident schließlich auch in einem getrennten Bett.Moritz Tschermak fragt sich, was Regenbogenreporter wohl vor dem Einschlafen schauen. 

Redaktion: Philipp Weimar


Die Regenbogenpresse ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für den Blog Topf voll Gold wühlt sich Moritz Tschermak Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Ein Journalist auf der vergeblichen Suche nach Seriosität. Den Topf voll Gold kann man auch bei Übermedien finden.

Topf voll Gold: Jede Woche bei detektor.fm und hier als Podcast (u.a. Apple PodcastsSpotify)