Topf voll Gold | Lebt Michael Schumacher noch?

Tödliche Geheimniskrämerei bei den Schumachers

19.02.2016

Wenn die Regenbogenpresse eines nicht leiden kann, dann ist das Ungewissheit. Über Michael Schumacher und seinen Gesundheitszustand gibt es allerdings auch zwei Jahre nach seinem Ski-Unfall kaum Informationen. Das Regenbogenblatt "Die Aktuelle" hebt sich darum mal wieder im kreativen Schlagzeilen-Erfinden und Zitate-Interpretieren hervor.

Nichts Neues von Schumacher

Noch vor wenigen Tagen hat sich die Familie von Michael Schumacher zur Eröffnung einer Ausstellung zu Ehren des Formel-1-Fahrers versammelt. Auch Pressesprecherin Sabine Kehm war wieder dabei, um die Presse mit wenig konkreten Aussagen hinzuhalten. Über Schumis Gesundheitszustand halten sich die Angehörigen weiterhin bedeckt.

Wie es dem ehemaligen Rennsport-Profi geht, sehen nur die Personen, die hinter die Mauern seines Anwesens am Genfer See blicken dürfen. Die Tragödie Schumachers ist deswegen zu einem heißumstrittenen Mysterium in der Regenbogenpresselandschaft geworden.

Der Skiunfall liegt zwei Jahre zurück und trotzdem ist Schumacher noch jede Woche am Kiosk zu finden. – Moritz Tschermak, Topf voll Gold

Der Regenbogenpresse reicht’s. Schon viel zu lange hat man auf Neuigkeiten aus dem Hause Schumacher gewartet. Allerdings vergebens. Zwischen schockierenden Bildern eines Pflegefalls und ermunternden Nachrichten vom laufenden Schumi hat sich „Die Aktuelle“ nun wieder selbst der Thematik angenommen.

Schlagzeilenstar Schumi

Das Thema Michael Schumacher ist das Steckenpferd der Redaktion. Sie prophezeiten schon sein Erwachen aus dem Koma und die vermeintliche Trennung von Gattin Corinna. Doch nun musste die Redaktion schweren Herzens feststellen, dass Schumacher wahrscheinlich nicht mehr unter uns weilen wird.

Wie das Investigativteam des Regenbogenblattes folgerichtig analysierte, deuten Aussagen von Freunden auf den Ernstfall hin. Jean Todt bat den Papst, für Schumacher zu beten. Bruce Jouanny erklärte in einem Interview, dass Schumi schon gar nicht mehr unter uns weilen würde. Ein klarer Hinweis auf das Ableben des ehemaligen Formel-1-Stars?

Es liest sich tatsächlich so, als ob das der letzte Abgesang auf Michael Schumacher wäre. – Moritz Tschermak, Topf voll Gold

Die Tragödie um Schumi wird weiterhin auf Luftschlössern aufgebaut. Doch dieses Mal, scheint es, hat sich „Die Aktuelle“ zu sehr im Ton vergriffen. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass das Regenbogenblatt sich mit der Schumacher-Familie anlegt.

Die Familie Schumacher ist gegen das Titelblatt schon vorgegangen. In den Online-Kiosken wird das Blatt schon gar nicht mehr angeboten. – Moritz Tschermak, Topf voll Gold

Auf welche abenteuerliche Reise in die Abgründe der schumacherschen Gesundheit sich die Regenbogenpresse diese Woche wieder begeben hat und warum „Die Aktuelle“ zum neuen Garant für herzerwärmende Klatschgeschichten avanciert, verrät Moritz Tschermak vom Topf voll Gold detektor.fm-Moderator Konrad Spremberg.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Manchmal hat man auch das Gefühl, dass man, wenn man die ganze Zeit die Regenbogenpresse liest, ein bisschen paranoid wird und zwischen den Zeilen immer die ganz große Boshaftigkeit vermutet. Mats Schönauer und Moritz Tschermakdurchforsten jede Woche den regenbogenfarbenen Dschungel auf der Suche nach der Wahrheit. 

Redaktion: Johanna Siegemund


Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.