Topf voll Gold | Stefan Mross‘ neue Freundin

Neuer Skandal um "Schlagergott"

20.01.2017

Die Regenbogenpresse bringt diese Woche mal wieder eine schockierende Enthüllung. Diesmal geht es um die neue Freundin von Moderator und Schlagersänger Stefan Mross: Anna-Carina Woitschack. Sie nutze ihn nur aus und er ahne nichts davon.

Neue Freundin für Stefan Mross

Stefan Mross und Stefanie Hertel sind das Traumpaar der deutschen Volksmusik gewesen. Auf die Scheidung 2012 folgt 2013 die nächste Hochzeit von Stefan Mross, diesmal mit der Produktionsassistentin Susanne Schmidt. Aber auch diese Ehe hält nicht lange: Im September 2016 ist das Ende bekannt gegeben worden. Es gibt schon eine neue Frau an seiner Seite: Anna-Carina Woitschack.

Sie ist Puppenspielerin, vielen Fernsehzuschauern aber aus anderen Gründen bekannt: 2011 war sie Kandidatin bei der Casting-Show Deutschland sucht den Superstar (DSDS). Danach versuchte sie sich als Model und bewarb sich 2013 als BILD-Wiesn-Girl. Im vergangenen Jahr begleitete sie Stefan Mross bei seiner Tournee. Während seiner ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ trat Anna-Carina mit ihren Puppen auf und schenkte Stefan Mross sogar eine Mini-Version von Stefan Mross.

Während dieser Zeit sollen sich die beiden näher gekommen sein und sich verliebt haben. Doch die Woche heute titelt mit einer Schock-Enthüllung: die bittere Wahrheit über Anna-Carina Woitschack.

Der große Wahrheit

Die neue Freundin soll Stefan Mross nach Informationen von Woche heute nur für ihren eigenen Ruhm ausnutzen. Seine Kontakte zu bekannten Produzenten sollen demnach dabei helfen, ihre Pläne von einer erfolgreichen Karriere als Sängerin zu verwirklichen. Ihr Ex-Freund Marco Lombardi warnt vor ihr, da sie wahre Menschen nicht von Puppen unterscheiden könne. Das postete der Bruder des B-Promis Pietro Lombardi kurz nach der Trennung 2013 auf Facebook.

Die Woche Heute zog den Schluss daraus, wenn der Marco Lombardi schon sagt, die spielt nur mit den Menschen und dann geht sie zu jeder möglichen Castingshow – dann ist es ja klar, dass die Frau Stefan Mross nur ausnutzen will. – Moritz Tschermak, TopfvollGold.de

Nach der großen Enthüllung machen sich die Redakteure der Woche Heute natürlich um ihren Liebling Sorgen. Wird er die Wahrheit verkraften?

Die Scheinheiligkeit der Hefte: Es werden die schlimmsten Sachen und Gerüchte ausgepackt und am Ende gibt es dann aber doch noch den Dreh – aber hoffentlich wird es ihn nicht zu sehr mitnehmen. – Moritz Tschermak

Über die neueste Titelstory der Regenbogenpresse und über die Frage, ob Casting-Sternchen die Schlagerstars in der Regenbogenpresse ersetzen werden, hat detektor.fm-Moderator Alexander Hertel mit Moritz Tschermak von Topfvollgold.de gesprochen.

Prinz PhilipAnna-Carina Woitschack versucht schon einiges, um auf die Bühne zu kommen.Moritz Tschermakfür ihn werden Castingshow-Teilnehmer genauso gern wie Schlagerstars von der Regenbogenpresse betrachtet. 

Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität. Den Topf voll Gold kann man auch bei Übermedien finden.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.