Topf voll Gold | Wo ist Dianas Grab?

Die wahre Ruhestätte der Prinzessin von Wales

02.10.2015

Die Prinzessin von Wales, Lady Di, ist mittlerweile fast 20 Jahre tot. Dennoch beschäftigt sich die Boulevardpresse immer wieder gerne mit ihr. Aktueller Stein des Anstoßes: Ihre wahre letzte Ruhestätte. Unser "Topf voll Gold" der Woche.

Vor fast 20 Jahren ist Prinzessin Diana gestorben. Ihr Schicksal hat Millionen berührt und das Anwesen ihres Bruders Charles Spencer ist zu ihrer letzten Ruhestätte geworden. Obwohl daraus ein Pilgerort mit stattlichem Eintritt wurde, vernachlässigte Mister Spencer das Grab seiner Schwester.

Zutaten der Gerüchteküche

Diese Zustände mehren die zweifelnden Stimmen, ob Prinzessin Diana überhaupt dort begraben liegt. Der einstige Leibkoch der „Königin der Herzen“ hat den Anstoß gegeben und ihr damaliger Butler bekräftigt die Vermutung.

Eine kleine Aussage wie die des einstigen Leibkochs und es lassen sich noch einige Geschichten stricken. – Moritz Tschermak vom Blog „Topf voll Gold“

Nahrung für die Legende

Die Spekulationen zum Verbleib von Lady Di reichen dabei laut „Freizeit heute“ von der Familiengruft der Spencers bis zu uns nach Deutschland. Natürlich könnte im britischen Königshaus nachgefragt werden, doch dort herrscht eisernes Schweigen zu diesem Spuk.

Die Zeitschriftenredaktion weiß ganz genau, dass es totaler Quatsch ist und sie schreiben dennoch alles auf. – Moritz Tschermak vom „Topf voll Gold“

Über den wahren letzten Ruheort der Prinzessin der Herzen hat detektor.fm-Moderator Marcus Richter live mit Moritz Tschermak vom Blog Topf voll Gold.

topfvollgold1_Mats-Schönauer-links_Moritz-Tschermak-rechts-200x1491Diana auf dem Titel mit so einer Hammergeschichte ist für die Leserschaft natürlich ein toller Kaufanreiz.Mats Schönauer und Moritz Tschermakfriemeln in ihrem Blog "Topf voll Gold" die Fehler der Regenbogenpresse auseinander. 

Redaktion: Stefan Michler


Die Regenbogenpresse in Deutschland ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für ihren Blog Topf voll Gold wühlen sich Mats und Moritz Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Zwei Journalisten auf der vergeblichen Suche nach Seriosität.

Topf voll Gold zum Hören: Jeden Freitag bei detektor.fm und hier als Podcast.