Wer braucht schon Geld? – Tauschringe in Deutschland

16.09.2010

Beim Tauschring funktioniert Handeln ganz ohne Geld. "Zurück zum Persönlichen" heißt die Devise und hunderte von Tauschringen in Deutschland geben dem Prinzip recht.

Nicht nur Sticker werden getauscht - Tauschringe eine moderne Form von organisierter Nachbarschaftshilfe. /© Lennart Reiss (dpp)

Wenn man einen guten Handwerker braucht, dann schaut man entweder in die Gelben Seiten oder man fragt einen guten Freund. Sehr wahrscheinlich bezahlen Sie den oder diejenige dann auch für die Arbeit.

Früher gab es jedoch viele Kommunen, die ganz ohne Geld gelebt und nur mit ihren Rohstoffen und Fertigkeiten gehandelt haben. Das heutige Pendant dazu sind Tauschringe, eine Form organisierter Nachbarschaftshilfe, die es mittlerweile in ganz Deutschland gibt.

Wie solche Tauschringe funktionieren, was die Idee dahinter ist und ob wir vielleicht ohne Geld leben könnten, das erklärt uns Morena Keckel. Sie ist verantwortlich für den Tauschring Friedrichshain und bei detektor.fm im Interview.