Play
Foto: Mario Tama/AFP
Bild: Mario Tama | AFP

Zurück zum Thema | Social Distancing

Welche gesellschaftlichen Folgen hat Social Distancing?

Seit November herrscht wieder Teil-Lockdown, Abstandsregeln sind für die meisten von uns zur Alltagspraxis geworden. Welche langfristigen Folgen kann das Social Distancing haben?

„Zurück zum Thema“ bei Daily Drive

Eine neue Etappe im Social Distancing

Abstand halten: Das ist die Devise für das Jahr 2020. Sie gilt nach wie vor, auch mit Aussicht auf einen passenden Impfstoff. Der Bund möchte die bisherigen Corona-Auflagen lieber noch einmal verschärfen. Keine privaten Feiern und am besten nur ein ausgewählter Freund, den man noch trifft. Die Praxis des Social Distancing wird uns wohl noch etwas länger begleiten. Die Kontaktbeschränkungen haben Auswirkungen auf die psychische Verfassung vieler Menschen.

Wir sehen, dass man sich einsamer fühlt und dass es einen mitnimmt. Wie sehr sich das langfristig auswirkt, ist dadurch noch nicht geklärt, aber es ist jetzt schon über die Schmerzgrenze gegangen.

Janosch Schobin, Soziologe

Janosch Schobin, Soziologe

Teil der menschlichen Geschichte

Mit Einschränkungen durch Seuchen und Pandemien mussten Menschen schon immer umgehen, sie gehören zu unserer Geschichte. Dabei sind gesellschaftliche Veränderungen, die auch langfristig nachwirken, unumgänglich. Seuchen und Pandemien können eine Zerreißprobe für eine Gesellschaft sein.

Ein globales Absperrungssystem, an dem sich fast alle Staaten beteiligen – das hat es noch nie gegeben. Das macht es so schwer, die Folgen der Kontaktsperre abzuschätzen.

Karl-Heinz Leven, Medizinhistoriker

Karl-Heinz Leven, Medizinhistoriker

Was können langfristige Folgen des Social Distancing sein? Karl-Heinz Leven ist Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er erklärt aus medizinhistorischer Sicht, welche Herausforderung Seuchen für eine Gesellschaft sind und was wir aus der Geschichte für die Zukunft ableiten können. Außerdem spricht detektor.fm-Moderatorin Maureen Welter mit dem Soziologen Janosch Schobin. Er forscht im Fachbereich für Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel unter anderem zu sozialer Isolation.

bool(true)