17. Hörspielsommer in Leipzig

„Zwischen Halluzination und Gegenwart“

Vom 6. bis 14. Juli findet wieder der Hörspielsommer in Leipzig statt. Es ist das bundesweit größte Festival für Hörspielkunst.

Der Leipziger Hörspielsommer geht in die nächste Runde. Zehn Tage lang werden die unterschiedlichsten Projekte präsentiert. Neben spannenden Live-Hörspielen bietet die Festival-Woche ein ausgefallenes Programm. Das zeichnet sich durch Mitmachaktionen, Wettbewerbe und Performances aus.

Auch die freie Theater- und Performancegruppe Friendly Fire beteiligt sich. Am 12. und 13. Juli bieten sie einen geführten Spaziergang durch den Leipziger Richard-Wagner-Hain an. Das außergewöhnliche an diesem Programmpunkt ist die Tageszeit. Denn die Künstler wollen die Dunkelheit nutzen und die Besucher für die Nacht begeistern.

Die Nacht ist ein heterotypischer Raum. Für uns ist die Nacht eine konkrete Zeit, die ein anderes Licht wirft auf die Orte und die Sachen, die wir machen. – Michael Wehren, gehört zum Friendly Fire-Kollektiv

Das bundesweit größte Festival für Hörspielkunst

Newcomer, internationale Künstler, aber auch verschiedene Wettbewerbe ziehen Hörspielfreunde nach Leipzig. Die ganze Festivalwoche findet unter freiem Himmel statt. Daher gehören Picknickkörbe, Decken und Sonnenschutz zur Standardausrüstung.

Über den Leipziger Hörspielsommer und den mystischen Nachtspaziergang spricht detektor.fm-Moderatorin Amelie Berboth mit Michael Wehren. Er ist Teil des Friendly Fire-Kollektivs und hat das Erlebnis „Parkmania – Perfekte Welten“ mitentwickelt.

HörspielsommerUnser Nachtspaziergang richtet sich an keinen und alle. Michael Wehrenist Teil des Friendly-Fire-Kollektivs und hat bei dem Projekt "Parkmania" mitgewirkt  

Redaktion: Leora Koch


Die Gewinnerstücke des Internationen Hörspielwettbewerbes sind ab dem 21. Juli immer sonntags im Livestream von detektor.fm zu hören.