200 Jahre Fahrrad: Bikes! im Grassimuseum

Das Fahrrad neu erfinden

21.06.2017

In diesem Jahr wird der 200. Geburtstag des Fahrrads gefeiert. Auch im Grassimuseum in Leipzig widmet man sich deshalb dem Fahrrad. In der Sonderausstellung "Bikes!" stehen ab dem 22. Juni über 60 Räder, die alles andere als gewöhnlich sind.

Design auf zwei Rädern – Lebensqualität mit Bikes

Das Fahrrad wird in diesem Jahr 200 Jahre alt. Das Grassi Museum für angewandte Kunst in Leipzig nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, sich dem Fahrrad einmal ausführlicher zu widmen.

Unter dem Titel „Bikes! Das Fahrrad neu erfinden“ kann man zwischen dem 22. Juni und dem 1. Oktober 2017 außergewöhnliche Fahrräder bewundern. Bei der Ausstellung soll es nicht um die lange Geschichte des Zweirades gehen, sondern auch um Design und Zukunft. Ausgestellt werden innovative und besondere Räder aus den letzten 15 Jahren, darunter Falträder, Lastenräder, E-Bikes und Smart-Bikes.

Design ist auch Gestaltung unserer unmittelbaren Umwelt. Und das ist das, was wir vom Design erwarten, nämlich unser Lebensumfeld besser zu gestalten. Mehr Radverkehr bringt bessere Lebensqualität in die Städte. – Sabine Epple, Kuratorin der Sammlung Moderne des Grassimuseums Leipzig

Ausstellung „Bikes!“

Über 60 Fahrräder, fast alles Serienmodelle, vermitteln ein Bild heutiger urbaner Radkultur. Die Ausstellung der Räder wird durch Videos und Bildmaterial ergänzt. Aber nicht nur die Neuerfindung im Sinne von Design- und Material-Innovationen ist ein Thema, sondern auch die Rolle des Fahrrades im alltäglichen Leben. Wie kann man das Fahrrad für alle Altersgruppen attraktiv machen? Wie können Probleme wie Verschmutzung und Stau gelöst werden?

Fahrradweg in die Zukunft

Ein erklärtes Ziel ist es, den Anteil des Fahrrades am gesamten Verkehr in den Städten zu erhöhen. Fahrradfahren liegt im Trend, es ist günstig, gut für die Umwelt und bei gut ausgebauten Radwegen kann man jedem Stau davon fahren. Lastenfahrräder ermöglichen den Transport von Einkäufen und Kindern. E-Bikes könnten das Fahrrad als neues Pendler-Mobil etablieren. Mietfahrräder ermöglichen es heute schon, eine unbekannte Stadt bequem und einfach zu erkunden.

Viele Städte arbeiten unter Hochdruck an neuen Fahrradwegen und Abstellmöglichkeiten. So lassen sich Design, Technik und Innovationen mit Infrastruktur und Mobilität verbinden. Am Ende steht die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen.

Und man sieht’s ja auch draußen: Viele Leute fahren jeden Tag Fahrrad. Insofern ist das Rad als Alltagsgegenstand wichtiger Bestandteil des urbanen Verkehrs. – Jan Rickmeyer, Radverkehrsbeautragter der Stadt Leipzig

Sabine Epple ist Kuratorin der Sammlung Moderne des Grassimuseums Leipzig und sprach mit detektor.fm-Moderator Christian Eichler über die Besonderheiten und Inhalte der neuen Ausstellung „Bikes! Das Fahrrad neu erfinden“. Jan Rickmeyer ist Radverkehrsbeauftragter der Stadt Leipzig und erklärt, wie sich eine Stadt zur Fahrradmetropole entwickeln kann.

Die Ausstellung „Bikes! – Das Fahrrad neu erfinden“ ist vom 22. Juni 2017 bis zum 1. Oktober 2017 im Grassimuseum zu sehen.

Redaktion: Josefine Farkas