25 Jahre Studienfach Kulturmanagement

Zu viele ,,akademische Süppchen"?

24.06.2014

Das Studienfach Kulturmanagement feiert 25. Jubiläum. Der Studiengang ist beliebt wie nie, doch die Definition von Kulturmanagement hat sich in letzten Jahren stark verändert. Lohnt es sich, Kulturmanagement zu studieren?

Lernen, wie man Kultur managt: Auch an der Karlshochschule in Karlsruhe kann man Kulturmanagement studieren. Foto: von karlshochschule bei Flickr Lizenz: CC BY 2.0

Kulturmanagement: Ein Name, viele Gesichter

In Deutschland werden mittlerweile allein 17 Bachelorstudiengänge zu dieser Disziplin angeboten. Das „einzig wahre Kulturmanagement“ gibt es allerdings nicht mehr, stattdessen spalten sich die einzelnen Studiengänge mehr und mehr auf. Zum einen liegt das an der Bologna-Reform und der Spezialisierung der Bachelor- und Masterstudiengänge. Aber auch die Professoren an den einzelnen Universitäten bestimmen die Ausrichtung mit.

Mangelnde Berufsvorbereitung?

Bereitet das Studium die Absolventen adäquat auf ihr späteres Berufsfeld vor? Immerhin hat sich der Bereich des Kulturmanagements in den letzten Jahren stark verändert. Kritische Stimmen wie Olaf Zimmermann fordern, dass die Studiengänge ein breiteres Wissen vermitteln sollen und die Qualität der Lehre erhöht wird.

Über die momentane Ausrichtung  des Studienfaches „Kulturmanagement“ haben wir mit Olaf Zimmermann gesprochen. Er ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats und Herausgeber der Zeitschrift Politik und Kultur.

Olaf Zimmermann_ Foto Tim FlavorVon der Qualität der Lehre hängt letztendlich auch der Erfolg der Studenten ab.Olaf ZimmermannGeschäftsführer des Deutschen Kulturrats