Play

“aday.org”: weltweites Fotoprojekt am 15. Mai

Fotos erhalten Erinnerungen. Mit einem besonderen Projekt soll nun ein Bildarchiv entstehen, welches es in dieser Form noch nicht gibt: ein Tag in Fotos – rund um den Globus.

Stefan Moritz - arbeitet für >aday.org<

arbeitet für >aday.org<
Stefan Moritz

Am 15. Mai werden weltweit warscheinlich Hunderttausende Fotos mehr geschossen werden, als sonst. Die Website „aday.org“ ruft zu einem weltweiten Fotografietag auf. Menschen sollen dafür „ihren“ 15. Mai 2012 fotografisch festhalten.

Dabei ist es völlig egal, ob die Bilder mit dem Handy, der Kompakt- oder Spiegelreflexkamera aufgenommen worden sind und auch, ob sich hinter den Aufnahmen ein Hobby- oder Profi-Fotograf verbirgt. Jeder kann nach Anmeldung auf „aday.org“ mitmachen.

Es entsteht am Ende des Tages ein Fotoarchiv, welches in dieser Form noch nicht existiert. Die Projektmacher wollen die Bilder an Museen geben, eine vituelle Ausstellung auf der Website gestalten und einen Bildband mit den 1000 besten Fotos veröffentlichen.

Wie alles genau funktioniert, was für rechtliche Fragen zu beachten sind und wie man mitmachen kann, erklärt Stefan Moritz. Er ist einer der Macher des Projektes.