Kinotipps / Hitchcock des Monats

Alfred Hitchcock: “Mr. & Mrs. Smith” - eine Screwball-Komödie

05.04.2014

"Mr. und Mrs. Smith" ist ein sehr ungewöhnlicher Film für Alfred Hitchcock. In der Hochzeitsgeschichte widmet er sich zum ersten und gleichzeitig auch letzten Mal einer Screwball-Komödie.

Robert Montgomery und Carole Lombard als “Mr. und Mrs. Smith”. Foto: © Warner Brothers

Jeden Monat widmen sich Andreas Kötzing und Patrick Wellinski einem Film des Kinogroßmeisters Hitchcock. Dieses Mal steht Hitchcocks Komödie „Mr. und Mrs. Smith“ im Mittelpunkt.

Alfred Hitchcock ist der große König des Thrillers. In „Mr. und Mrs. Smith“ wagt er sich jedoch 1941 zum ersten Mal an eine Screwball-Komödie. Dieses Genre bestimmte in den 1930er und Anfang der 1940er Jahre das US-amerikanische Kino und füllte nicht nur in Hollywood ganze Kinosäle. Auch „Mr. und Mrs. Smith“ ist zum Kassenerfolg geworden.

Die Geschichte

Der New Yorker Rechtsanwalt David Smith (Robert Montgomery) und seine Frau Anne (Carole Lombard) sind ein wohlhabendes Paar, ihr Zusammenleben wird durch komplexe Regeln und bizarre Streitigkeiten bestimmt. Als David Smith nach einem erneuten Streit in seine Kanzlei zurückkehrt, sucht ihn dort ein Stadtbeamter auf, der seine Eheschließung mit seiner Frau Anne als ungültig erklärt. Die Streitigkeiten und Probleme des Paares nehmen ihren Lauf.

Nur eine Auftragsarbeit?

sieht in Hitchcock einen begnadeten KomödienregisseurPatrick Wellinskisieht in Hitchcock einen begnadeten Komödienregisseur 

„Mr. und Mrs. Smith“ ist ein sehr ungewöhnlicher Film für Alfred Hitchcock, den er in einem späteren Interview mit dem französischen Filmkritiker François Truffaut als Auftragsarbeit abgetan hat – die Hauptdarstellerin Carole Lombard hatte ihn überredet, die Regie zu übernehmen. Auch die Besetzung der Rollen war zunächst anders geplant: Nachdem Lombard und Hitchcock zunächst erfolglos versuchten, Cary Grant als männliche Hauptrolle zu gewinnen, konnten sie eine Woche vor Drehbeginn Robert Montgomery für die Rolle verpflichten. Auch Hitchcock selbst hat einen Cameo-Auftritt in seinem Film.

Im Gespräch diskutiert Andreas Kötzing mit Patrick Wellinski über Alfred Hitchcock als begnadeten Komödienregisseur, seinen Humor und ob die „Mr. und Mrs Smith“-Verfilmung mit Angelina Jolie und Brad Pitt nicht der eigentliche Hitchcock-Film ist.


 „Mr. und Mrs. Smith“