Alles, was schmeckt | Bier

"Mal erdig, mal fruchtig!"

27.07.2018

An diesen warmen Sommerabenden fällt die Getränkewahl nicht selten auf Bier oder Radler. Mittlerweile schmecken einige Biere auch ganz ohne Alkohol gut.

Tim Hampson - Das Bierbuch: Brauereien Marken Biertouren. Über 1700 Biere aus aller Welt

Das Bierbuch: Brauereien Marken Biertouren. Über 1700 Biere aus aller Welt

Tim Hampson

(Dorling Kindersley, bereits erschienen)

Seit 2014 nimmt der Bierkonsum in Deutschland ab. Zeitgleich steigt das Angebot an unterschiedlichen Biersorten in den Regalen der Supermärkte und Spezialgeschäfte. In den letzten sechs Jahren hat sich das Angebot an Biersorten nahezu verdoppelt, auf rund 300 deutsche Biersorten. Viele kleine Brauereien gehören zur sogenannten Craft-Bier-Szene, die seit einigen Jahren eng mit den hippen Großstädtern verbunden wird. Die Szene mit Schwerpunkt in Berlin, Brandenburg und natürlich dem Bierland Bayern bringt eine Vielzahl kreativer Biere hervor.

Alkoholfreies Bier

Dank besserer Rezeptur schmecken alkoholfreie Biere heute besser denn je. Während man lange den Alkohol rauskochte – und dabei auch gleich den Geschmack –, setzt man heute auf spezielle Bierhefe. Oder man mischt herkömmliches Bier in solchen Mengen dazu, dass der Alkoholgehalt von 0,4 nicht überschritten wird. Denn so lange darf ein Bier als alkohlfrei bezeichnet werden.

Die richtige Trinktemperatur

Je nach Bierstil empfiehlt Bierverkäufer Stephan Koch-Ruther variierende Trinktemperaturen. Das kühlste Bier sei, so der Experte, Pils und Lagerbier bei 6 bis 8 Grad. Weizenbier, Pale Ales oder India Pale Ales sollten bei ungefähr 10 Grad getrunken werden. Die sogenannten Stouts, also schwere Schwarzbiere, könne man, wenn man sich traut, auch bei Raumtemperatur trinken.

Ich trinke meine Stouts gerne so bei 14 bis 16 Grad und dann auch noch den letzten Schluck gerne mal bei 18 Grad, weil das ein Bierstil ist, wo sich die Aromatik ganz ganz stark verändert mit der Temperatur. – Stephan Koch-Ruther

Je wärmer das Stout, um so deutlicher kommt der Alkohol durch, das ist nicht jedermanns Sache.

Ist Bier vegan?

Das Gerücht, in Bier sei Fischblase zur Klärung enthalten, stimmt hierzulande nicht. Das Bier an sich sei in der Regel vegan, bestätigt Koch-Ruther. Der Teufel liege allerdings im Detail. So macht der Kleber unter dem Etikett hier den Unterschied, denn dem ist häufig Eiweis beigemischt. Dadurch ist das Produkt schließlich nicht mehr vegan. In Bieren aus Übersee sei Fischblase allerdings häufiger enthalten, erklärt Stephan Koch-Ruther.

Hören Sie hier das Gespräch über aktuelle Biertrends von Juliane Neubauer und Biersommelier Stephan Koch-Ruther.

Stephan Koch-RutherWas ich persönlich am häufigsten trinke sind India Pale Ales. Sehr aromabetonte Biere mit Hopfenaroma mag ich mal erdig, mag ich mal fruchtig – das ist sehr Laune abhängig.Stephan Koch-Rutherverkauft und trinkt fast jeden Tag gutes Bier.  

„Alles, was schmeckt“ – Die kulinarische Serie

Der passende Podcast mit allen Folgen bietet den idealen Soundtrack für die Küche.

Alles, was schmeckt“ ist auch bei Apple PodcastsGoogle Podcasts und Spotify erhältlich.