Alles, was schmeckt | Plätzchen zur Weihnachtszeit

Wer hat's erfunden?

15.12.2016

Zur Weihnachtszeit gehört das Plätzchen backen, oder zumindest das Plätzchen essen wie die Geschenke unter dem Tannenbaum. Aber warum eigentlich? In "Alles, was schmeckt" haben wir uns auf Spurensuche begeben.

Günter Richter - Plätzchen ohne Schnickschnack: Es gibt sie noch,

Plätzchen ohne Schnickschnack: Es gibt sie noch, "die Rezepte aus Omas Backstube"

Günter Richter

(Edition XXL, bereits erschienen)

Alles, was schmeckt wird präsentiert von Kaufland.de


Ganz einig sind sich die Genussexperten bis heute nicht, warum in der Weihnachtszeit Plätzchen gebacken und gegessen werden. Aber es gibt Theorien, die schlüssig klingen.

Kekse in Tierform als Opfergabe

Logo Kaufland

„Alles, was schmeckt“ – präsentiert von Kaufland.de

Schon vor Jesus Geburt in der Antike sollen die Kelten im Dezember gebacken haben. Zur Sonnenwende vom 21. auf den 22. Dezember gab es traditionell eine große Fete, die auch böse Geister anlockten. Um ihr Vieh vor den Geistern zu schützen, boten die Kelten alternativ Gebäck in Tierformen an. Die Kekse waren damals so eine Art flache Fladen aus gemahlenen Körnern, mit Honig gesüßt.

 

unnamedKekse in Tierform sollen die Kelten im Mittelalter als Opfergabe für böse Geister gebacken haben.  

Von Mönchen gebacken

Die Tradition des Plätzchenbackens zur Weihnachtszeit könnte aber auch erst im Mittelalter entstanden sein. Zu der Zeit waren Backzutaten noch sehr teuer. Besonders Zucker und Gewürze wie Zimt, Nelken oder Kardamom. In den Klöstern konnte man sich die feinen Zutaten leisten und zu Ehren Jesu wurden die feinen Backwaren schließlich an arme Menschen verteilt.

Feine-Leute-Gebäck

Vielleicht hat sich die Tradition des weihnachtlichen Backens aber auch erst im 18. Jahrhundert entwickelt.  Zu der Zeit wurden kleine Gebäckstücke in feinen Gesellschaften zu Kaffee und Tee gereicht. Gerade zur Weihnachtszeit hat man sich dann mit der Zubereitung besonders viel Mühe gegeben, sie mit Schokolade, Marzipan, Marmelade oder Nüssen verfeinert. Die Rezepte und Gepflogenheiten verbreiteten sich dann weiter in der ganzen Gesellschaft.

detektor.fm-Moderatorin Maja Fiedler hat mit unserer Genuss-Autorin Juliane Neubauer über die Tradition des Plätzchenbackens gesprochen. Hören Sie hier das Gespräch:


Der passende Podcast mit allen Folgen bietet den idealen Soundtrack für die Küche. Alles, was schmeckt ist auch bei Spotify, Deezer und iTunes.