Alles, was schmeckt | Türkische Linsensuppe

Linsensuppe gegen Kater

01.12.2016

Ein traditioneller Klassiker der türkischen Küche ist Linsensuppe. Jede Familie hat ihr ganz eigenes Rezept. Der deutsch-türkische Foodblogger Orhan Tançgil verrät das Linsensuppenrezept seiner Familie und erklärt, warum Linsensuppe in jeder Lebenslage empfehlenswert ist.

Alles, was schmeckt wird präsentiert von Kaufland.de


Die Türkische Küche wird oft unterschätzt. Sie bietet viel mehr als nur den hierzulande weitverbreiteten Döner Kebab oder Lahmacun, oft fahrig übersetzt als türkische Pizza. Wer die Türkei schon erkunden konnte, ist geschmacklich sicherlich auf seine Kosten gekommen, egal ob als Veganer oder Fleischliebhaber. Die Türkische Küche ist herzhaft und vielfältig.

Linsensuppe schmeckt nach Kindheit

Logo Kaufland

„Alles, was schmeckt“ – präsentiert von Kaufland.de

Ein eher schlichtes, aber sehr traditionelles und reichhaltiges Gericht ist die Linsensuppe. Der Geschmack von Linsensuppe erinnert an Kindheit, denn oft wird das Familienrezept von Generation zu Generation weitergegeben, erklärt Orhan Tnaçgil. Seit 2008 veröffentlicht er auf KochDichTürkisch klassische Türkische Rezepte. Linsensuppe wird in der Türkei getrunken. Und zwar morgens, mittags und abends, wann immer man möchte. Manchmal empfiehlt es sich auch, die Suppe kurz vorm Zubettgehen zu trinken, sagt Tançgil.

Man trinkt zum Beispiel eine Linsensuppe nach einer durchzechten Nacht. Wenn man Alkohol getrunken hat, dann trinkt man morgens um vier oder fünf noch mal Suppe und geht dann erst schlafen. – Orhan Tnaçgil

Denn in den Linsen stecken viele Proteine, die eine gute Basis bieten, um wieder zu Kräften zu kommen. In manchen Rezepten findet man auch eine Menge guter Kräuter, von Petersilie über Koriander bis zu Minze.

Variation von Region zu Region

Zwar haben die Linsensuppen in der Türkei überall ein ähnliches Grundrezept, geschmacklich und optisch unterscheiden sie sich aber doch von einander. Das hängt mit den regionalen Gegebenheiten zusammen. Im Westen lande mehr Gemüse in der Suppe, je weiter man Richtung Süd-Osten kommt, je mehr Paprikamark, also Salça, wird in die Suppe gerührt.

Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Juliane Neubauer erklärt Orhan Tançgil, was das besondere an Türkischer Linsensuppe ist und wie man sie zubereitet.

img_2134Paprikamark, also Salça, ist so ein bisschen das Rote Gold in der Türkischen Küche. Kommt ursprünglich aus Süd-Anatolien. Hat sich aber komplett in der Türkei verbreitet. Orhan Tançgil veröffentlicht seit fast zehn Jahren auf seinem Blog "KochDichTürkisch" traditionelle Türkische Rezepte mit großem Erfolg. 

In diesem Video zeigt Orhan Tançgil, wie einfach man sein Familienrezept zur Linsensuppe nach kochen kann:


Der passende Podcast mit allen Folgen bietet den idealen Soundtrack für die Küche. Alles, was schmeckt ist auch bei Spotify, Deezer und iTunes.