Alles, was schmeckt | „veggies“ im Blogportrait

Vegane Vielfalt

29.06.2018

Wenn man vegan isst, kann man kaum noch genießen – es bleibt höchstens noch Salat und Gemüse übrig. Das denken immer noch viele. Dass das aber ganz und gar nicht so ist, beweist Lea Green auf ihrem Foodblog "veggies".

Lea Green - Green Love: Köstliche vegane Rezepte, für Spaß beim Kochen und Genuss jeden Tag.

Green Love: Köstliche vegane Rezepte, für Spaß beim Kochen und Genuss jeden Tag.

Lea Green

(GrünerSinn Verlag, bereits erschienen)

Dass die kulinarischen Möglichkeiten fast grenzenlos sind, zeigt Lea Green auf ihrem Blog veggies seit fünf Jahren. Zigtausend Leser lassen sich mittlerweile von ihr inspirieren – auch offline. Gerade hat sie ihr zweites Kochbuch veröffentlicht.

Veganer müssen nicht verzichten

Wer sich für die vegane Küche entscheidet, wird immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Es wird behauptet, vegan essen bedeute Verzicht auf Genuss. Derartige Begegnungen haben Lea Green angestiftet, über ihren Foodblog zu zeigen, dass diese Annahme nicht stimmt.  Gerne orientiert sie sich auch an der asiatischen oder mediterranen Küche, die viele vegane Rezepte parat halten.

Einfach machbar, „veggies“ sei Dank

Die Rezepte sind großzügig bebildert, um jeden Arbeitsschritt für den Blogleser nachvollziehbar zu machen. Lea ist es ein Anliegen, Rezepte vorzuschlagen, die eigentlich jeder nachkochen kann.

Es geht nicht darum, ’ne Show zu machen und zu sagen, guck mal was ich kann. Sondern es geht darum, gemeinsam mit anderen zu kochen. – Lea Green

Außerdem gibt sie ihren Lesern die Möglichkeit, ihre Lieblingsrezepte direkt in einer eigenen Favoritenliste zu speichern. So kann man in dem umfangreichen Rezeptrepertoire eine Art eigenes digitales Kochbuch zusammenstellen.

Kräuter und Hülsenfrüchte

In Leas Küche findet man in der Regel viele frische Kräuter. Von Koriander über Thai-Basilikum, Oregano oder Kerbel bis hin zu Dill. Außerdem hat Lea ihre Hülsenfrüchte, Linsen und verschiedene Reissorten immer in Herdnähe griffbereit, um die Vielfalt ihrer verfügbaren Lebensmittel im Blick zu haben. Und später dann eben auch auf dem Teller. Vielfältige Küche sei nämlich gesund und gerade für Veganer ein Muss, sagt sie.

Obst grillen

Im Sommer empfiehlt die Berlinerin, Früchte auf den Grill zu legen. Ananas oder Melone schmecken gegrillt süß und fein. Oder auch eine gegrillte Banane ergibt ohne viel Aufwand ein simples Dessert.

Hören Sie hier das „Alles, was schmeckt“-Blogportrait mit Lea Green vom Foodblog veggies.

Portrait von Lea Green, Gründerin von veggiesAls ich angefangen habe, mich vegan zu ernähren, haben mich alle gefragt: 'Was kannst du denn da noch essen?' Ich habe begonnen, das, was ich esse, online zu stellen. Lea Greenhat 2013 den veganen Foodblog "veggies" gegründet. Foto: Julian Vega 

„Alles, was schmeckt“ – Die kulinarische Serie

Der passende Podcast mit allen Folgen bietet den idealen Soundtrack für die Küche. „Alles, was schmeckt“ ist auch bei Apple PodcastsStitcher, Spotify und Google Podcasts erhältlich.