Arbeiten und Feiern an Silvester – Ein Rundruf durch Deutschland

31.12.2009

Heute an Silvester feiern die meisten Deutschen erst bei Freunden mit einem Essen und dann gehen viele noch auf die Piste. In den Klubs und Discos dieses Landes arbeiten tausende Menschen an diesem Abend.

-

Silvesterfeuerwerk über dem Reichstag in Berlin. Foto: Carsten Koall/ ddp.

Logo der Kölner-Partyreihe.indie FresseLogo der Kölner-Partyreihe. 

Ein Grund für uns mal diese Menschen anzurufen. Wie bereiten sich Barfrauen, DJs und Musiker auf Silvester vor. Wir beginnen unseren Rundruf in der „heiligen“ Stadt Köln mit der Barfrau Jennifer Gust, sie arbeitet auf der Silvesterparty von „indie Fresse“ im Sensor Club hinter dem Tresen. Wir wollten von ihr wissen, wie es sich anfühlt Silvester auf der „falschen“ Seite der Bar zu stehen, warum sie diesen Job macht und ob Punkt Mitternacht der Barbetrieb wenigsten für ein paar Minuten still steht.

Das Markenzeichen des Klubs.Das Horn.Das Markenzeichen des Klubs. 
Raucherbereich des Horns.Wohnzimmer.Raucherbereich des Horns. 

In Leipzig zupft in der Nacht zum neuen Jahr Sascha Paul Stratmann den Bass im Horns Erben beim „SYLVESTER BASH„.

Die Berliner heute in Hamburg.Jeans TeamDie Berliner heute in Hamburg. 

In Hamburg ist der Silvesterfetz im Übel & Gefährlich eine der Topadressen für tanzfreudige Menschen. In der Silvesternacht vereinen sich dort die DJs vom „The Revolver Club“ und vom „Kiss Kiss Club“. Headliner ist jedoch das Berliner Jeans Team. Wir haben vorab mit Franz Schütte, einem der zwei Gründungsmitglieder, über Silvester und Partyhopping gesprochen.

 

Jetzt im Winter hat sich das Jeans Team einem guten Zweck verschrieben, sie verteilen Bomberjacken an Obdachlose Menschen in ganz Deutschland.