Around the World in 14 Films

06.11.2010

Vor rund 50 Jahren gab es in Deutschland gerade einmal fünf Filmfestivals – die Berlinale, die Oberhausener Kurzfilmtage, die Mannheimer Filmwoche, die nordischen Filmtage in Lübeck und in der DDR das Leipziger Dokfilmfestival.

Hier im Kino Babylon in Berlin findet das Festival jedes Jahr statt. Foto: Fabian Matzerath/ dapd.

Festivalleiter des Berliner Festivals mit internationaler Ausrichtung.Bernhard Karl.Festivalleiter des Berliner Festivals mit internationaler Ausrichtung. 

Heute gibt es mehrere hundert Festivals in Deutschland, die genaue Zahl lässt sich kaum noch überblicken, da inzwischen jede größere Stadt mindestens ein eigenes Festival besitzt. Allein in Berlin gibt es ein gutes Dutzend. Bei der Vielfalt ist es nicht leicht für neue Festivals, ein eigenes Profil zu entwickeln.

Einem Festival ist dies jedoch erstaunlich schnell gelungen, nämlich dem Berliner Independent Festival „Around the World in 14 Films“, das Ende November seinen 5. Geburtstag feiert.

Andreas Kötzing hat mit Bernhard Karl, dem Direktor des Festivals, über das Konzept von „Around the World in 14 Films“ gesprochen und ihn gefragt, was das Konzept des Festivals ist.