Auf Tuchfühlung | Barocke Kleider nachgeschneidert

05.09.2012

Korsett und Reifrock spielen in der aktuellen Mode gar keine Rolle. Manche Menschen können trotzdem nicht ohne und schneidern die üppigen Kleider nach.

Dank der guten Quellenlage können barocke Kleider nahezu originalgetreu nachgebildet werden. Foto: Ilka Trotte

schneidert Barock-Kleider nach.Ilka Trotteschneidert Barock-Kleider nach. 

Seit 9 Jahren stattet der Künstler Yadegar Asisi alte Gasometer mit seinen wechselnden Panoramabildern aus und verblüfft damit immer wieder ein großes Publikum. In Leipzig, Dresden und Berlin ziehen die Panoramen, die mal die antike Stadt Pergamon, mal die Welten des Amazonas darstellen, viele Besucher an.

Für das „Panometer“ in Dresden ist ab Dezember diesen Jahres eine Rundansicht der barocken Stadt in Arbeit. Hierfür lässt Asisi nicht nur die Innenstadt des 18. Jahrhunderts auferstehen, sondern auch zahlreiche zeitgenössisch kostümierte Personen, die in diesen Tagen fotografiert werden. Die historischen Kleider werden hierfür extra angefertigt und nach alten Schnittmustern nachgebaut.

Ilka Trotte ist Mitglied im Leipziger Verein „Les Arts du Baroque“ und befasst sich seit zwölf Jahren mit der Nachbildung von Kleidern aus vergangenen Zeiten, außerdem stattet sie auch Figuren des Dresdener Panoramas aus. Bei uns im Studio spricht sie über die handgeschneiderten Kunstwerke.