Auf Tuchfühlung | Demo-Mode: Wie anziehen, wenns brenzlig wird?

24.10.2012

Bei Demonstrationen kann es mitunter eng werden. Menschenmengen, Gedränge, Geschubse - und im schlimmsten Fall auch Auseinandersetzungen. Stellt sich die Frage: was anziehen?

Gehörte bei vielen Demos rund um ACTA auch zur Ausstattung: die Guy Fawkes Maske. Behörden verbieten deren Benutzung nicht selten aufgrund eines Vermummungsverbots. / © Foto: Paul Zinken (dapd)

Die Finanzkrise, der arabische Frühling und stärker werdende soziale Gefälle –  das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf den Alltag vieler Menschen in Europa. Und so werden wir beinahe täglich mit Bildern von Demonstrationen und Streiks konfrontiert – ob aus Athen, Kairo, Madrid oder Berlin.

Je nach Intensität der Ausschreitungen und Aggression der Polizisten wird einem als Demonstrant oft geraten, sich speziell ausstatten, um nicht verletzt zu werden. Und auch kleidungstechnisch könne man hier viel tun, um im Ernstfalle nicht verletzt zu werden.

Unsere Moderedakteurin Victoria Kau hat sich gefragt, ob das tatsächlich so wichtig ist? Ihre Erfahrungen vom Generalstreik in Athen und Gesprächen mit einem Journalisten aus Athen und einem Blogger aus Kairo hören Sie hier.


+++ Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt +++

+++ „Auf Tuchfühlung“ jede Woche nach Hause bekommen?
Dann hier den Podcast abonnieren +++