Auf Tuchfühlung | Der Fahrradhelm auf dem Weg zum Styleaccessoire

12.12.2012

Wir geben es nur ungern zu, aber wenn wir ehrlich sind, dann tragen wir keinen Fahrradhelm, weil er einfach nicht cool aussieht. Immer mehr Firmen versuchen jetzt, die lebensrettende Kopfbedeckung zu einem stylischen Accessoire zu machen.

Nein, das ist kein Schal, sondern ein Fahrradhelm, der sich im Ernstfall zu einer Art Airbag aufbläst. Foto: hövding.

Es ist Winter. Die Straßen sind glatt. Trotzdem fahren viele noch immer mit dem Rad zur Arbeit, und das oft mit einer unzureichend sicheren Ausrüstung. Während man Schäden am Rad in einer Werkstatt reparieren kann, sind Verletzungen am Körper nicht selten irreparabel.

kennt sich aus mit den neuesten Helmtrends.Ulf Schröderkennt sich aus mit den neuesten Helmtrends. 

Um Verletzungen, vor allem am Kopf, entgegen zu wirken, gibt es Fahrradhelme. Doch aktuellen Studien zufolge tragen allein unter Jugendlichen weniger als 25% einen Helm. Dabei gibt es heutzutage schon viele modische Modelle, die die harte Kopfbedeckung zum stylischen Accessoire werden lassen.

Ulf Schröder arbeitet bei velostyle, einem Onlineshop für Helme. Er weiß, dass Helmhersteller längst nicht mehr nur an Funktionalität, sondern mittlerweile auch an Style denken. Hören Sie hier das Interview mit dem Helmexperten:

+++ „Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt +++

+++ „Auf Tuchfühlung“ jede Woche nach Hause bekommen?
Dann hier den Podcast abonnieren +++