Auf Tuchfühlung | Das Comeback des Bartes

09.03.2011

Er ist zurück: der Bart. Und zwar auch als modisches Accessoire. Ist das Ausdruck eines individuellen Stils - oder am Ende doch nur die Faulheit der Männer?

Der männliche Bart - lang verpönt, heute wieder da. Und die Variationen sind zahlreich. / © Philipp Guelland (ddp)

Es gibt Streitthemen zwischen Mann und Frau, über die sich beide wohl niemals einig werden. Eines davon ist ohne Zweifel die Frage: Bart oder nicht? Manche Frauen finden ihn sehr männlich – andere wiederum finden ihn kratzig, stachelig und widerlich. Inzwichen spielen auch Bands wie CocoRosie mit der Gesichtsbehaarung und wollen so mit Genderklischees brechen. Und nachdem der Bart auch einige Jahre verpönt war, erlebt er aktuell sein Comeback: Drei-Tage-Bärte sind schon länger wieder angesgat, und sogar der gute alte Schnauzbart begegnet einem in den Szenevierteln der Großstädte wieder gehäuft auf den Straßen.

Geht es dabei wirklich nur um Individualität? Und welche Modeerscheinungen Beeinflussen die Konjuktur bestimmter Bartfrisuren? Fragen, die wir Jasmin Rudolph vom Modejournal Herrenblatt gestellt haben.

+++ „Auf Tuchfühlung“  wird präsentiert von Spreadshirt +++

Die Moderubrik „Auf Tuchfühlung“ jede Woche automatisch bekommen?
Dann hier den Podcast abonnieren!