Auf Tuchfühlung | Der Laufsteg im Stadion – Mode bei Olympia

01.08.2012

In dieser Woche schauen wir uns die Olympioniken genauer an: Was sie in den kommenden Tagen auf der Laufstrecke, unter Wasser oder auf dem Rasen tragen, könnte bald auf den internationalen Laufstegen zu sehen sein.

Rot und gelb auf dem Laufsteg: Die Spanier laufen in den Landesfarben in der Arena ein. Foto © Michael Kappeler/dapd

hat die Olympioniken von Kopf bis Fuß unter die Lupe genommen.Victoria Kauhat die Olympioniken von Kopf bis Fuß unter die Lupe genommen. 

Am vergangenen Wochenende haben die Olympischen Spiele begonnen. Neben Neuigkeiten über Medaillen und Weltrekorde wurde bisher genauso viel berichtet wie über Verkehrschaos, Sicherheitswahn und Tratsch aus dem Olympischen Dorf.

Aber auch über die Dresscodes der Sportler, wie etwa die Deutschen, die am Freitag in gender-gerechten hellblauen und rosafarbenen Trainingsanzügen ins Stadion einmarschiert sind und dafür manch hämischen Kommentar ernteten, wird dieser Tage öfter diskutiert.

Die deutschen Outfits sehen kein bisschen nach Deutschland sondern eher nach Sylt-Urlaub aus. – Victoria Kau

Große Designer wie Giorgio Armani, Prada oder Stella McCartney wurden engagiert, um die nationalen Mannschaften einzukleiden. Doch bei Sportbekleidung geht es um weit mehr als Stil und Ästhetik. Welcher Stoff ist am atmungsaktivsten? Welcher fördert die Schnelligkeit? Intensiv erforscht und von der Natur inspiriert werden Materialien und Schnitte gewählt, die zum Beispiel die Schnelligkeit beeinflussen.

Doch nicht immer sind diese Schuhe oder Shirts Hingucker, meint zumindest unsere Modeexpertin Victoria Kau. Mit ihr haben wir über Textilinnovationen, Kleiderordnungen und Modeskandale bei den Olympischen Spielen gesprochen.

+++ „Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt +++

+++ „Auf Tuchfühlung“ jede Woche nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren +++