Auf Tuchfühlung | Die Ausstellung “Fashion Talks” zeigt, was Mode (an) uns sagt

16.11.2011

Eigener Stil? Individueller Look? Mit der Entscheidung, was wir tragen, treffen wir jeden Tag eine Entscheidung über uns. Denn unsere Kleidung spricht, noch bevor wir etwas sagen. Die Ausstellung "Fashion Talks" geht dem auf den Grund.

Egal wie individuell man sein möchte: am Ende landet man doch in irgendeiner Schublade. Oder nicht? Eindruck aus der Ausstellung “Fashion talks” / Foto: © Museum für Kommunikation Berlin

„Reden ist Silber, schweigen ist Gold!“ Schon ein altes Sprichwort sagt, dass nicht immer viele Worte fallen müssen, wenn es um wirklich Wichtiges geht.

Victoria KauModereporterin bei detektor.fm 

Wir können nämlich auch die Dinge für uns reden lassen. Oder eben die Mode. Das zumindest vermittelt die Ausstellung „Fashion Talks“, die noch bis zum 26. Februar im Museum für Kommunikation in Berlin zu sehen ist.

Zu sehen sind Kleidungsstücke, Werbecampagnen und Modeaccesoirs aus den letzten Jahrzehnten, die uns so viel mehr als ihr bloßes Äußeres verraten – und die auch eine Geschichte über ihren Träger erzählen.

Wie das funktionieren soll und wie die Ausstellung arbeitet? Victoria Kau hat die Ausstellung für uns besucht.

 

 

+++“Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt
Shirts & Co. selbst gestalten +++

„Auf Tuchfühlung“ jede Woche nach Hause bekommen?
Dann hier gratis den Podcast abonnieren!