Australien: Krokodile als Heimtiere – nicht fürchten, sondern kuscheln?

16.08.2013

Wer Hamster oder Wellensittiche zu langweilig findet, hat auch weitaus exotischere Haustiere zur Auswahl. Schwierig wird es aber, wenn diese für Menschen gefährlich sind oder die Haltung verboten ist. Eine australische Familie lebt jedoch mit drei Krokodilen gemeinsam in einem Haus.

Es ist ein typischer Kinderalptraum, aber für Vicki Lowing offenbar kein Problem: Das Krokodil unterm Bett. Foto: Vicki Lowing / privat

Krokodile und andere große Reptilien in Badeseen sorgen in Deutschland fast jeden Sommer für Schlagzeilen. Derzeit steht auf Platz eins die Schnappschildkröte „Lotti“, die einen Jungen beim Baden in die Ferse gebissen hat.

erzählen vom Leben mit Krokodilen.Sabrina Frangos und Vicki Lowingerzählen vom Leben mit Krokodilen. 

Nicht nur dank solcher Geschichten fürchten sich viele Menschen vor Krokodilen. Andere sind von ihnen jedoch so begeistert, dass sie gleich mit ihnen zusammen leben.

Scharfe Zähne statt Fell

Im Gegensatz zu domestizierten Haustieren wie Katze und Hund möchten Krokodile und andere wilde Tiere jedoch nicht unbedingt nur kuscheln. Es gibt aber immer wieder unerschütterliche Tierhalter und in Australien wohnt eine Familie sogar mit Krokodilen zusammen.

Sabrina Frangos hat die Australierin Vicki Lowing besucht, die drei Krokodile als Mitbewohner hat.