AutoMobil | Duftzäune und Reflektoren gegen Wildunfälle

25.10.2013

Im Herbst beginnt der Wildwechsel. Die Gefahr, dass Wild vor ein Auto rennt steigt. In den vergangenen Jahren ist auch die Anzahl der Unfälle gestiegen. Was hilft wirklich?

sagt auch als »Anwalt für das Wild«: besser draufhalten.Christian Trothesagt auch als »Anwalt für das Wild«: besser draufhalten. 

Besonders in der Dämmerung wagen sich Rehe, Wildschweine oder Füchse aus der Deckung und suchen Nahrung, neue Lebensräume oder Partner.

Doch aus dem Abenteuer für das Tier kann eine Gefahr für den Menschen werden. Denn wer mit 60 Kilometern pro Stunde gegen ein Wildschwein fährt, hat ein Aufprallgewicht von 3,5 Tonnen – so schwer wie ein Nashorn.

Neue Methoden sollen verhindern, dass Tiere überhaupt auf Straßen oder Autobahnen laufen. Welche das sind und wie effektiv sie sind, hat Christian Trothe vom Institut für Wildbiologie in Göttingen erklärt.


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++