AutoMobil | Masse statt Rarität – Stirbt der Oldtimer aus?

08.03.2013

In diesem Jahr werden Massenmodelle wie der Golf II 30 Jahre alt - und damit Oldtimer. Hat damit der Status des Oldtimers ausgedient?

Oldtimer werden von ihren Besitzern gehegt, gepflegt und poliert. Foto: © Marianne J., pixelio.de

Professor für AutomobilwirtschaftWilli DietzProfessor für Automobilwirtschaft 

Oldtimer sind wunderschöne, chromglänzende Raritäten, alte englische Wagen oder rote italienische Sportcabrios aus den 50er Jahren. Es sind motorisierte Schätze, die von ihren Besitzern mit Herzblut gepflegt werden.

Dieses Bild könnte bald ganz anders aussehen. Dank Rostschutz sind auch Massenmodelle wie der Golf II in die Jahre gekommen. Doch statt Garagenschatz handelt es sich hier eher um einen Gebrauchsgegenstand.

Mehr Autos erreichen das Oldtimer-Alter

27.000 Autos mit Erstzulassung 1982 weist das Kraftfahrtbundesamt für 2011 aus. Für die Folgejahre erhöhen sich die Zahlen extrem. Bereits die Zahl noch fahrender 1995er-Jahrgänge durchbricht die Millionen-Grenze.

Darüber, ob der Oldtimer damit seinen exklusiven Status verliert, hat uns Willi Dietz Auskunft gegeben. Er leitet das Institut für Automobilwirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++