AutoMobil | Senioren – eine Gefahr für den Verkehr?

03.05.2013

Ab wann ist man zu alt fürs Steuer? Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Ein regelmäßiger Tauglichkeitscheck für Senioren wird meist abgelehnt. Dabei scheint einiges dafür zu sprechen.

Ab wann ist man zu alt fürs Autofahren? Foto: Henning Hraban Ramm/pixelio.de

Lange hat man geglaubt, dass Fahranfänger das höchste Risiko hinterm Steuer sind – schließlich haben sie wenig Erfahrung und können noch nicht so souverän reagieren.

Wissenschaftler der Universität Zürich haben nun in einer Studie herausgefunden, dass die Hochrisikogruppe Senioren ab 75 Jahren sind.

Um das Risiko von Unfällen gering zu halten, wird immer wieder eine regelmäßige Fahrtauglichkeitsprüfung für Senioren verlangt. Das wird jedoch regelmäßig abgelehnt, zum Beispiel vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat.

Die Gründe dafür erklärt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat.


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++