AutoMobil | Überschwemmungen – Wer trägt die Kosten fürs Auto?

07.06.2013

Motoren und Elektronik sollten von Nässe lieber ferngehalten werden. Doch viele Autofahrer sind von den Überschwemmungen im Osten und Süden Deutschlands überrascht worden. Für sie stellt sich die Frage: wer zahlt?

Die Autos im Hintergrund konnten sich der Überschwemmung noch entgehen. Viele andere PKWs hatten nicht dieses Glück. Foto: © fihu, flickr.com

rät zur sofortigen Überprüfung des überschwemmten Autos.Otto Saalmannrät zur sofortigen Überprüfung des überschwemmten Autos. 

Wenn man in den letzten Tagen Bilder vom Ausmaß der Überschwemmungen in Süd- und Ostdeutschland gesehen hat, konnte man auch immer wieder Autodächer entdecken. Viele PKWs sind den Fluten zum Opfer gefallen.

Auch eine Frau in Bayern musste das erleben: sie hatte eine Straßensperrung ignoriert und ist mit ihrem Auto untergegangen. Passiert ist ihr zum Glück nichts, der Wagen aber ist verloren.

Wir haben Otto Saalmann vom Allgemeinen Deutschen Automobil Club ADAC gefragt, wer bei Überschwemmungen für Schäden am Auto haftet und wie man das Auto vielleicht doch noch trocken bekommt:

Totalschaden ist es meistens, wenn das Wasser bis Scheibenunterkante reicht – dann ist Wasser im Motor und im Getriebe und elektronische Teile sind sicherlich beschädigt. – Otto Saalmann, ADAC


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++