AutoMobil | Die Aggressivität im deutschen Straßenverkehr

25.01.2013

Manche Menschen sind sanft wie ein Lamm. Sobald sie aber hinterm Steuer sitzen, gehen die Schimpftiraden los. Sind wir beim Autofahren aggressiver?

Ein Drittel aller Unfälle mit Todesfolge sollen auf Aggressivität im Straßenverkehr zurückgehen. Das „Rowdytum“ habe zugenommen. Die Experten beim 51. Verkehrsgerichtstag lassen kaum ein gutes Haar an Autofahrern.

Verkehrspsychologe an der Universität BonnRainer BanseVerkehrspsychologe an der Universität Bonn 

Ihnen zufolge herrschen auf deutschen Straßen „kriegsähnliche“ Zustände. Namen dafür gibt es viele: Drängler, Raser, Rüpel und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will ja auch die „Kampfradler“ ausgemacht haben.

Manchmal kann man die Aggressivität auch bei ansonsten gutmütigen Menschen beobachten. Setzen sich sonst eher ruhige Zeitgenossen hinters Steuer, gehen manchmal die Schimpftiraden los.

Woher kommt das? Sind unsere Straßen wirklich so sehr von Aggressivität geprägt? Wir fragen den Verkehrspsychologen Rainer Banse von der Universität Bonn.


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++