Automobil | Welchen Nutzen haben Dashcams im eigenen Auto?

02.08.2013

Stellen Sie sich vor, Sie fahren gerade von der Arbeit nach Hause und am Horizont schlägt gerade zufällig ein Meteorit auf der Erde ein. So ähnlich ist das im Februar in Russland passiert und man kann es sich auf dutzenden Videos bei Youtube anschauen. Diese Videos stammen größtenteils von sogenannten "Dashcams". Aber sind diese Kameras auch für den Alltag ohne Meteoriten sinnvoll?

Eine “Dashcam” nimmt das Geschehen vor dem Auto auf. Foto: Rollei

Der Stern-Redakteur möchte lieber keine Dashcam im Auto haben.Gernot Kramper.Der Stern-Redakteur möchte lieber keine Dashcam im Auto haben. 

Eine „Dashcam“ ist eine kleine Kamera, die im Auto hinter der Frontscheibe installiert wird. Sie nimmt alles auf, was vor dem Auto auf der Straße so passiert. In Russland und den USA sind solche Kameras sehr beliebt. Unter anderem deshalb, weil sie nach Unfällen bei der Beweissicherung helfen können.

„Dashcams“ werden im Ausland auch zur Kontrolle von Berufskraftfahrern eingesetzt. Das ist in Deutschland jedoch nicht erlaubt. Welchen Nutzen eine solche Kamera für Privatpersonen hat und was man beim Kauf beachten sollte, dazu haben wir Stern-Redakteur Gernot Kramper befragt. Er hat sich mit Vor- und Nachteilen von Dashcams befasst.

 


+++ AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation +++

+++ AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren. +++