Bambi-Verleihung: Bushido – ein hervorragendes Beispiel für Integration?

11.11.2011

Der Integrations-Bambi 2011 ging an den Skandalrapper Bushido. Eines ist klar: seine Musik hat deutsche Kinder und Jugendliche sowie Kinder mit Migrationshintergrund beeinflusst. Wegen seiner frauen- und schwulenfeindlichen Texte stößt diese Entscheidung aber auf viel Kritik.

Die 63. Bambi-Verleihung sorgte schon im Vorfeld für Empörung. Grund: war die Ehrung Bushidos mit dem Integrations-Bambi. Foto: © Michael Kappeler/ ddp

von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes.Birte Rohlesvon der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes. 

Der Bambi-Preis für Integration ging dieses Jahr an den deutsch- tunesischen Rapper Bushido. Das Preiskomitee sieht in ihm ein hervorragendes Beispiel für Integration.
Bushido gilt für viele Kinder mit Migrationshintergrund als Vorbild, weil er es trotz seiner schwierigen Vergangenheit zu etwas gebracht hat.

Die Kehrseite der Medaille: Bushido ist bekannt für frauen- und schwulenfeindliche Liedtexte. Deswegen zeigte sich zum Beispiel der Sänger von Rosenstolz bei der Preisverleihung des Bambis empört. Auch im Vorfeld hagelte es für die Auswahl Bushidos Kritik, so zum Beispiel von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes e.V.. Über den Integrations-Bambi für Bushido sprechen wir jetzt mit Birte Rohles von Terre des Femmes.