“Beste Innovation” – detektor.fm für Deutschen Radiopreis nominiert

24.08.2012

Die Sektkorken knallen: detektor.fm ist für den wichtigsten Preis der deutschen Radiolandschaft nominiert.

-

Das Team von detektor.fm - kurz nach dem Anruf mit der fröhlichen Nachricht. / © detektor.fm

Es ist die wichtigste Auszeichnung für Radiomacher in Deutschland: der „Deutsche Radiopreis“ wird am 6. September verliehen. Damit ist erstmals ein Sender nominiert, der konsequent auf das Netz setzt.

Seit zweieinhalb Jahren wagt detektor.fm den Spagat. Neue Musik abseits des Mainstreams, B-Seiten und vergessene Juwelen – und das gepaart mit hintergründigen Wortbeiträgen und seriösem Journalismus. Privat finanziert & journalistisch unabhängig.

Crowd Radio ist nominiert

Dabei stellen wir uns stets auch eine Frage: was könnte Radio in Zukunft sein? Wie sieht Radio morgen aus? So auch bei der nominierten Produktion „CrowdRadio“. Die Frage war, ob Radio interaktiv und social werden kann – und es kann.

Jedermann kann mit „CrowdRadio“ Audioaufnahmen, Bilder, Videos, Texte aufnehmen und sofort zu uns in die Redaktion senden. Auf der re:publica 2012 haben wir die von frischr entwickelte App erstmals einem Feldtest unterzogen. Das Ergebnis: vox:publica – eine Themensendung mit 50% Wortanteil, welcher vollständig ohne Studio und Reportergerät entstanden ist. Ab Herbst soll die Sendung vox:publica regelmäßig im Programm auftauchen.

Es geht um Qualität

Wir glauben fest daran, dass das Internet eine Chance und keine Bedrohung ist – und dass sich Qualität im Netz durchsetzen wird. Darum stellen wir seit über zweieinhalb Jahren alle Inhalte dauerhaft online.

Dass wir nach dem Grimme Online Award, dem wichtigsten Preis für Web-Angebote in Deutschland, nun auch für die wichtigste Radio-Auszeichnung nominiert sind, zeigt vor allem eines: Radio und Online passen wirklich perfekt zusammen.
(Christian Bollert, detektor.fm)

Bei allem Tatendrang und aller Neugier: es geht uns um Qualität. Wir haben einen hohen Anspruch an uns, als Radiomacher und als Journalisten. Der Radiomarkt ist in Bewegung – und wir freuen uns sehr darüber, dass wir dabei mitmachen dürfen.

Die Nominierung ist eine wahnsinnig große Ehre – und eine Bestätigung. Wir werden weiter mutiges, seriöses und unabhängiges Radio machen – im Netz.
(Marcus Engert, detektor.fm)


Wird seit drei Jahren verliehen: der Deutsche Radiopreis.Die TrophäeWird seit drei Jahren verliehen: der Deutsche Radiopreis. 

Zusammen mit „Radiogrößen“ aus ganz Deutschland fahren wir nun nach Hamburg. Wir sind stolz und sehr glücklich. Und wir danken allen Begleitern auf unserem bisherigen Weg: allen Unterstützern, Mitarbeitern, Partnern und Kritikern – und vor allem unseren Hörern.

Wer uns die Daumen drücken möchte: am 6. September wird´s ernst. Die Preisverleihung wird als Livestream online, im TV und von verschiedenen Radiosendern übertragen – alle Infos dazu gibts demnächst hier.