Crowdfunding: ecke:sócrates soll ein Hintergrund-Journal zur Fußball-WM werden – vor Ort

21.01.2014

Die WM wird das Mega-Event des Jahres. Ein junger Reporter fragt: ist sie soziales Pulverfaß oder eine echte Chance? Der Frage will er nachgehen. Fünf Wochen lang. Aus vier Städten - mit "ecke:sócrates - Das Hintergrund-Journal zur WM 2014 in Brasilien".

eckesocrates_projektbild_klein

Tobias Zwior mag Fußball. Und er mag Hintergründe. Im Jahr der WM wird es zumindest an ersterem nicht mangeln.

Doch das Mega-Event wirft immer mehr Fragen auf. Probleme beim Stadionbau, Wucherpreise für die Tickets, Verdrängung von Anwohnern und Sonderrechte für die FIFA vor Ort. Nicht nur die Proteste rund um den Confederations Cup 2013 haben gezeigt: was bei uns im Fernseher flimmert, hinterlässt nicht selten vor Ort echte Probleme und Fragezeichen.

Geschichten erzählen, keine Nachrichten

Die Geschichten hinter diesen Fragezeichen will ein junger Reporter suchen – dort, wo sie entstehen. Tobias Zwior, Student und Fußball-Fan, will die fragen, die es betrifft: die Menschen vor Ort. Er will bloggen, Interviews führen, Geschichten erzählen – und er will sich mitten hinein stürzen in das Brasilien vor der WM.

36019 

Doch nicht nur die Reisekosten sind teuer. Auch die Kosten für Unterkünfte vor Ort explodieren.

Also wagte Tobias den Schritt: er startete ein Crowdfunding – und bittet die Masse der Fußball-Interessierten um Unterstützung. Sein Versprechen: tolle Geschichten gegen eine kleine Unterstützung im Vorfeld.

  • Auch auf detektor.fm wird Tobias Zwior regelmäßig aus Brasilien berichten.
    Wer das also hören oder lesen möchte, der findet hier alle Infos
    und kann direkt helfen, das Projekt “ecke:sócrates” entstehen zu lassen.