Play

Darf man über Hitler lachen?

Nach der Berlinale wird sie wieder gestellt: die Frage, ob man über Hitler lachen darf. Der Theaterregisseur Jürgen Zielinski und der Publizist Ralph Giordano haben hierzu verschiedene Ansichten.

Viele große Künstler entschieden sich dafür, Hitler lächerlich zu machen: Walther Moers, Monty Python oder Helge Schneider, um nur einige zu nennen. Einer, der hier warnend die Stimme erhebt, ist der Publizist Ralph Giordano.

Ralph Giardano

Ralph Giordano arbeitete als Journalist, Autor und Publizist. Immer wieder hat er sich mit Rechtsextremismus und Faschismus auseinandergesetzt und immer wieder stellt er die Frage nach der deutschen Schuld.

Ralph Giordano hat eine persönliche Beziehung zu dem Thema: seine Mutter war jüdischen Glaubens. Seine Familie überlebte den Nazi-Terror nur, weil sie sich mehrere Monate in einem Keller versteckt hielt. Er weiß also, wie es ist, mit dem Gefühl zu leben, dass jederzeit gewaltsam der Tod drohen kann. Darf man also über Hitler lachen? Das haben wir Ralph Giordano gefragt.

Hören Sie das Interview hier noch einmal nach:

Ralph Giordano zu Humor über Hitler 07:04
Regisseur Jürgen Zielinski

Etwas anders als Ralph Giordano das der Regisseur Jürgen Zielinski. Er entschied sich, „Mein Kampf“ nach der Vorlage von George Tabori auf die Bühne zu bringen. 1987 hatte der ungarische Regisseur George Tabori am Wiener Burgtheater seine Version von „Mein Kampf“ als Farce aufgeführt.

Bei der Berlinale lief nun die Verfilmung dieses Stücks und in Leipzig läuft momentan „Mein Kampf“ als Theaterstück in der Regie von Jürgen Zielinski. Der Regisseur scheut sich nicht davor, diese Farce zu inszenieren.

Regisseur Zielinski zu Humor über Hitler 08:14

BBC-Humor über den Nationalsozialismus: Fawlty Towers.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen