Der Arbeitsalltag: Erfüllung oder doch Überforderung?

25.10.2013

Für viele besteht der Alltag aus Arbeit. Der eine genießt es zu arbeiten, für den anderen ist es eine Qual. Sollten wir alle nach der "Work-Life-Balance" suchen oder ist das alles "Work-Life-Bullshit"? Eine Spurensuche.

Ein kleines Bilderrätsel: was ist das? Der Tipp: es gehört für viele Menschen definitiv zum Arbeitsalltag. Foto: ©  rosmary flickr.com

ist Autor des Buches »Work-Life-Bullshit«Thomas Vasekist Autor des Buches »Work-Life-Bullshit« 

Der Mensch arbeitet schon immer. Verändert hat sich jedoch, wie gearbeitet wird.

Die Arbeit hat sich verändert

Wo zur Zeit der Industrialisierung noch nach Stechuhr im Akkord gearbeitet wurde, kann man heute mit Smartphone und Outlook die Arbeit fast überall mit hinnehmen.

ist Autor des Buches »Die Tyrannei der Arbeit«Ulrich Renzist Autor des Buches »Die Tyrannei der Arbeit« 

Die Arbeitsabläufe sind schneller geworden und vor allem enorm flexibel. Diese neue Freiheit empfinden manche als angenehm, viele fühlen sich aber im modernen Arbeitsalltag auch überfordert.

Freiheit versus Überforderung

Was sich in der Arbeitswelt verändert hat und wie die Menschen darauf reagieren, erklärt Leonie Lohwasser. Zu Wort kommen Ulrich Renz und Thomas Vasek

Das Leben gab den Sterblichen nichts ohne große Arbeit. – Horaz