Deutscher Buchpreis 2016 | Peter Stamm

"Weit über das Land"

13.09.2016

Peter Stamm gehört mit seinem Roman "Weit über das Land" zu den Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2016. Im Oktober wird der Preis vergeben. Alle Buchliebhaber können in der Zwischenzeit auf detektor.fm in die Longlist reinhören:

Peter Stamm steht mit seinem Roman "Weit über das Land" auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016. Die Leseprobe dazu hat detektor.fm vertont.

+++ Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2016 sind leider nicht mehr verfügbar. Weiter geht es ab dem 15. August 2017 mit neuen Folgen auf detektor.fm. +++


Deutscher Buchpreis 2016

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2016? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Der Autor: Peter Stamm

Peter Stamm wurde 1963 im Schweizer Kanton Thurgau geboren. Nach einer kaufmännischen Lehre studierte er Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Danach folgten längere Aufenthalte in Paris, New York, London und Berlin.

Seit 1990 arbeitet der Schweizer als freier Autor. Unter anderem war er bereits an der Produktion mehrerer Hörspiele beteiligt. Stamm feierte sein Romandebüt mit dem Buch „Agnes„, das 1998 veröffentlicht wurde. Danach folgten weitere Romane, Erzählungen und ein Band mit Theaterstücken. Zuletzt erschienen die Romane „Nacht ist der Tag“ und „Weit über das Land“ sowie unter dem Titel „Die Vertreibung aus dem Paradies“ seine Bamberger Poetikvorlesungen.

Das Buch: „Weit über das Land“

Womöglich jeder hat schon einmal darüber nachgedacht: Dem Alltag den Rücken zu kehren, das gewohnte Leben einfach hinter sich zu lassen, irgendwo ganz neu anzufangen. Genau das macht Thomas, der Protagonist in Peter Stamms Roman „Weit über das Land“. Thomas steht einfach auf und geht.

Der Familienvater verlässt seine Ehefrau, seine Kinder, sein Haus. Auf unbestimmte Zeit. Seine Frau Astrid fragt sich erst, wohin ihr Mann verschwunden ist, dann, wann er wiederkommt. Letztendlich, ob er überhaupt noch lebt. Im normalen Familienalltag ist sein Fehlen allerdings nicht besonders präsent. Astrid arrangiert sich letztendlich damit, ohne Thomas zu leben.

Der Roman thematisiert das Verschwinden von Thomas und das Verlassenwerden von Astrid – abwechselnd, aus beiden Perspektiven.

In „Weit über das Land“ erzählt Peter Stamm von der Angst einer zu gewissen Zukunft und den ganz persönlichen Träumen, die zum einen verlockend sind, zum anderen aber auch einen großen Verlust bedeuten. Und im Endeffekt geht es um die ganz große Frage, die sich jeder einmal stellt: Wie möchte ich leben?

„Weit über das Land“ von Peter Stamm ist nominiert für den Deutschen Buchpreis.

Eine Hörprobe, gelesen von Lucas Kreling, gibt es hier:

Peter StammAuszug aus dem Roman "Weit über das Land" von Peter Stamm. Sprecher: Lucas Kreling | detektor.fmFoto: Gabi Gerster | fischerverlage.de  

Die ganze Longlist zum Hören

Hören Sie bei uns exklusiv in die 20 besten deutschsprachigen Romane des Jahres rein: detektor.fm/deutscher-buchpreis

 

Die Longlist unterwegs und offline hören?

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Die Hörproben finden Sie auch bei iTunes.