Deutscher Buchpreis 2016 | Reinhard Kaiser-Mühlecker

"Fremde Seele, dunkler Wald"

26.08.2016

Jeden Tag stellen wir einen der 20 Titel vor, die auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2016 stehen. Denn im Oktober wird der Buchpreis verliehen. Auch Reinhard Kaiser-Mühlecker ist mit seinem Roman "Fremde Seele, dunkler Wald" nominiert.

Reinhard Kaiser-Mühlecker

+++ Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2016 sind leider nicht mehr verfügbar. Weiter geht es ab dem 15. August 2017 mit neuen Folgen auf detektor.fm. +++


Deutscher Buchpreis 2016

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2016? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Der Autor: Reinhard Kaiser-Mühlecker

Gerade einmal 34 Jahre jung ist Reinhard Kaiser-Mühlecker, und hat dabei schon fünf Romane veröffentlicht. Bereits sein Debütroman „Der lange Gang über die Stationen“ wurde gefeiert. Noch vor seinem Erscheinen erhielt er für ihn den Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung und ein Stipendium. Doch am bekanntesten ist wohl seine Goldberger-Saga. In den beiden Romanen „Roter Flieder“ und „Schwarzer Flieder“ erzählt er das Leben einer Familie über mehrere Generationen. Vor der Kulisse eines Dorflebens, das kalt und traurig wirkt, bewegen sich die Figuren in Reinhard Kaiser-Mühleckers Romanen in einer unablässigen Suche.

Das Buch: „Fremde Seele, dunkler Wald“

Auch sein neuer Roman „Fremde Seele, dunkler Wald“ erzählt eine dörfliche Familiengeschichte. Zwei ungleiche Brüder sind die Protagonisten: Jakob, zu Beginn des Romans noch keine 15 Jahre alt, führt den elterlichen Hof. Und Alexander, Anfang 30, ist Soldat geworden, um der Tristesse des kleinen Dorfes zu entfliehen. Zwar führt ihn eine Reitverletzung für einige Zeit zurück in die Heimat, aber die Familie ist ihm fremd. Nach seiner Versetzung beginnt Alexander ein Verhältnis mit der Frau seines Vorgesetzten, die ihn dann aber zurückweist. Währenddessen gerät sein kleiner Bruder in die Fänge eines Mädchens, das behauptet, von ihm schwanger zu sein.

Naturbeschreibungen und Introspektive werden von Reinhard Kaiser-Mühleckers typischen Stil zusammengehalten. Denn mit seiner ruhigen Kraft entschleunigt er die durchaus dramatische Handlung und bildet die Langsamkeit des Dorflebens ab.

Eine kleine Hörprobe, gelesen von Thibaud Schremser, gibt es hier:

Reinhard Kaiser-MühleckerEin Auszug aus dem Roman "Fremde Seele, dunkler Wald" von Reinhard Kaiser-Mühlecker.Sprecher: Thibaud Schremser | detektor.fmFoto: Jürgen Bauer 

Die ganze Longlist zum Hören

Hören Sie bei uns exklusiv in die 20 besten deutschsprachigen Romane des Jahres rein: detektor.fm/deutscher-buchpreis

 

Die Longlist unterwegs und offline hören?

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Die Hörproben finden Sie auch bei iTunes.