Deutscher Buchpreis 2016 | Thomas von Steinaecker

"Die Verteidigung des Paradieses"

15.09.2016

Thomas von Steinaecker steht mit seinem Roman "Die Verteidigung des Paradieses" auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016. Die Leseprobe dazu hat detektor.fm vertont.

Thomas von Steinaecker steht mit seinem Roman "Die Verteidigung des Paradieses" auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016. Die Leseprobe dazu hat detektor.fm vertont.

+++ Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2016 sind leider nicht mehr verfügbar. Weiter geht es ab dem 15. August 2017 mit neuen Folgen auf detektor.fm. +++


Deutscher Buchpreis 2016

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2016? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Der Autor: Thomas von Steinaecker

Thomas von Steinaecker wurde 1977 im bayerischen Traunstein geboren. Der studierte Literaturwissenschaftler lebt in Augsburg und arbeitet heute als Schriftsteller, Journalist und TV-Regisseur. Seine Romane wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter „Wallner beginnt zu fliegen“ und „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen„. Darüber hinaus ist von Steinaecker an der Produktion von Hörspielen beteiligt. Außerdem dreht er Dokumentarfilme. Zusammen mit der Zeichnerin Barbara Yelin veröffentlichte er ab Oktober 2015 den Fortsetzungs-Webcomic „Der Sommer ihres Lebens„. Im Frühjahr 2016 erschien sein fünfter Roman „Die Verteidigung des Paradieses„.

Das Buch: „Die Verteidigung des Paradieses“

Elf Jahre sind seit der Apokalypse vergangen. Zusammen mit sechs anderen Überlebenden verbringt der 15-jährige Heinz seine Tage seitdem auf der bayerischen Alm in der Nähe von Berchtesgaden. Das Land ist verwüstet, die Luft verseucht, Mutanten streifen durch die Gegend. Das Szenario einer klassischen Dystopie. Da dem Protagonisten Heinz das Schreiben liegt, etabliert er sich als Chronist der Vergangenheit. Er sammelt Wörter und Ausdrücke aus den Jahren vor der Apokalypse und nimmt sich vor, die verlorene Zivilisation zu bewahren. Doch was nützen Kunst und Wissen im postapokalyptischen Zustand?

Plötzlich verbreitet sich das Gerücht, dass in Frankreich ein Flüchtlingslager für Überlebende existiere. Heinz und die Gruppe machen sich daraufhin zusammen auf den Weg gen Westen. Und begeben sich damit auf einen mörderischen Marsch ins vermeintliche Paradies.

In seinem Roman „Die Verteidigung des Paradieses“ erzählt Thomas von Steinaecker unter anderem davon, wie die Deutschen zu Flüchtlingen werden. Von Steinaecker hat diese Szenen bereits vor mehreren Jahren geschrieben. Doch sie zeigen zum Teil erschreckende Parallelen zur aktuellen Situation in Europa.

„Die Verteidigung des Paradieses“ von Thomas von Steinaecker ist nominiert für den Deutschen Buchpreis.

Eine Hörprobe, gelesen von Gregor Schenk, gibt es hier:

Thomas von SteinaeckerAuszug aus dem Roman "Die Verteidigung des Paradieses" von Thomas von Steinaecker.Sprecher: Gregor Schenk | detektor.fmFoto: Jürgen Bauer | fischerverlage.de  

Die ganze Longlist zum Hören

Hören Sie bei uns exklusiv in die 20 besten deutschsprachigen Romane des Jahres rein: detektor.fm/deutscher-buchpreis

 

Die Longlist unterwegs und offline hören?

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Die Hörproben finden Sie auch bei iTunes.