Deutscher Buchpreis 2017 | Sven Regener

"Wiener Straße"

01.09.2017

Herr Lehmann ist wieder da! Sven Regener erweitert mit "Wiener Straße" seine Kult-Trilogie um einen Band. Diesmal zieht Frank Lehmann in Berlin im Jahr 1980 mit lauter schrägen Vögeln zusammen. Hören Sie hier einen Auszug:

Sven Regener  - Wiener Strasse

Wiener Strasse

Sven Regener

(Galiani-Berlin, bereits erschienen)

Deutscher Buchpreis

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2017? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Der Autor: Sven Regener

Der gebürtige Bremer Sven Regener ist kein Unbekannter in der deutschen Literatur- und Musik-Szene. Er ist Sänger und Texter der Band Element of Crime. Außerdem ist er für die Roman-Trilogie „Herr Lehmann“ (2001), „Neue Vahr Süd“ (2005) und „Der kleine Bruder“ (2009) berühmt geworden. Die filmische Adaption des Buches „Herr Lehmann“ war ein großer Kinoerfolg. Außerdem schrieb er den Bestseller „Magical Mystery“ (2013) und 2015, gemeinsam mit Andreas Dorau, „Ärger mit der Unsterblichkeit“.

Das Buch: „Wiener Straße“

In diesem Roman zieht Herr Lehmann im November 1980 in eine WG über der Kneipe, in der er arbeitet. Seine Mitbewohner sind die rebellische Berufsnichte Chrissie sowie die beiden Extremkünstler Karl Schmidt und H. R. Ledigt. Und das Mitten im Berlin der 80er-Jahre – einer verrückten Welt aus Künstlern, Hausbesetzern, Freaks, Punks und Alles-frisch-Berlinern. Verschiedene kreative Energien fließen zusammen und bilden eine explosionsartige Mischung. Jeder versucht, den nächsten großen Hit zu landen. Und mittendrin – zwischen einem ehemaligen Intimfrisurladen und österreichischen Aktionskünstlern – lebt jetzt Herr Lehmann.

Einen Auszug, gelesen von Lucas Kreling, hören Sie hier:

Sven RegenerAuszug aus dem Roman "Wiener Straße" von Sven Regener Sprecher: Lucas KrelingFoto: Melanie Hauke / Matthes & Seitz Berlin 

Die ganze Longlist zum Hören

Hören Sie bei uns exklusiv in die 20 besten deutschsprachigen Romane des Jahres rein:

Die ganze Longlist unterwegs und offline hören?

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren hier den Podcast. Die Hörproben sind auch bei Apple PodcastSpotify und Deezer erhältlich.