Play
Der Roman „Wie hoch die Wasser steigen“ ist für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert. Bild: Hanser Literaturverlage

Deutscher Buchpreis 2018 | Anja Kampmann

„Wie hoch die Wasser steigen“

Anja Kampmann ist mit ihrem Roman „Wie hoch die Wasser steigen“ für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert. Einen Auszug hören Sie hier:

+++ Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2018 sind leider nicht mehr verfügbar. Weiter geht es ab dem 20. August 2019 mit neuen Folgen auf detektor.fm. +++


Deutscher Buchpreis

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2018? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Die Autorin: Anja Kampmann

Anja Kampmann ist 1983 in Hamburg geboren. Heute lebt sie in Leipzig. 2013 erhält sie den MDR-Literaturpreis, 2015 den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis beim Literarischen März in Darmstadt. Bei Hanser erschien 2016 bereits ihr Gedicht-Band „Proben von Stein und Licht“.

Das Buch: „Wie hoch die Wasser steigen“

Auf einer Ölplattform mitten im Meer verliert der Bohrarbeiter Wenzel Groszak in einer stürmischen Nacht seinen einzigen Freund und seinen letzten Halt. Mit einem alten Pick-up und einer Brieftaube fährt er los, von Italien über die Alpen, in ein erloschenes Ruhrgebiet. Und je näher er seiner großen Liebe Milena kommt, desto offener scheint ihm, ob er noch einmal ankommen wird. Anja Kampmann erzählt von der Rückkehr aus der Fremde, vom Versuch, aus einer bodenlosen Arbeitswelt zurückzufinden ins eigene Leben.

Hören Sie hier einen Auszug, gelesen von Simon Kubat, Sprecher vom Institut für Sprechkunst der HMDK Stuttgart.

Gelesen von Simon Kubat

Ein Auszug aus dem Roman „Wie hoch die Wasser steigen“ von Anja Kampmann.Gelesen von Simon Kubat