Play
Der Roman „Die Gewitterschwimmerin“ ist für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert. Bild | Bild: Eichborn Verlag
Bild: Bild | Bild: Eichborn Verlag

Deutscher Buchpreis 2018 | Franziska Hauser

Die Gewitterschwimmerin

Franziska Hauser ist mit ihrem Roman „Die Gewitterschwimmerin“ für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert. Einen Auszug hören Sie hier:

+++ Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2018 sind leider nicht mehr verfügbar. Weiter geht es ab dem 20. August 2019 mit neuen Folgen auf detektor.fm. +++


Deutscher Buchpreis

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2018? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Die Autorin: Franziska Hauser

Franziska Hauser ist 1975 in Pankow/Ostberlin geboren. Sie hat Fotografie an der Ostkreuz-Schule bei Arno Fischer studiert und ist Autorin. Im Frühjahr 2015 ist ihr Debütroman „Sommerdreieck“ erschienen, der den Debütantenpreis der lit.COLOGNE erhalten und auf der Shortlist des aspekte-Literaturpreises gestanden hat.

Das Buch: Die Gewitterschwimmerin

Die Hirschs sind Verfolgte, Widerstandskämpfer und Künstler. Ein Jahrhundert deutsche Geschichte hat sie geprägt, und die Familie tut nicht wenig, um dem Jahrhundert ihrerseits einen Stempel aufzudrücken. Oft gilt es, die eigene Haut zu retten und dabei nicht empfindlich zu sein. Und empfindlich ist Tamara Hirsch zum Glück nie. Stattdessen sucht sie das Abenteuer, die Herausforderung, das Risiko. Sie schafft es, ihren Weg zu gehen. Und sie verletzt Menschen, stößt sie vor den Kopf, setzt sich durch, wann sie es für richtig hält. Tamara Hirsch kann sich durchschlagen, während die Familie andere zugrunde richtet. Eine Schuld, die Tamara nicht verzeihen kann.

Hören Sie hier einen Auszug, gelesen von Chantal Busse, Sprecherin vom Institut für Sprechkunst der HMDK Stuttgart.

Sprecherin: Chantal Busse

Auszug aus dem Roman „Die Gewitterschwimmerin“ von Franziska Hauser.Sprecherin: Chantal Busse