Play
Das Buch „Der junge Doktorand“ ist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert. | Bild: Piper Verlag
Das Buch „Der junge Doktorand“ ist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert. | Bild: Piper Verlag

Deutscher Buchpreis 2019 | Jan Peter Bremer

„Der junge Doktorand“

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2019? Wir stellen täglich einen Roman vor. Heute setzen wir die Reihe fort mit „Der junge Doktorand“ von Jan Peter Bremer.

Deutscher Buchpreis

Wer sind die 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2019? Wir stellen täglich einen Roman vor.

Der Autor: Jan Peter Bremer

Jan Peter Bremer wurde 1965 in Berlin geboren. Aufgewachsen ist er in der niedersächsischen Provinz. Schon sein Vater, Uwe Bremer, bestritt seinen Lebensunterhalt als Künstler, unter anderem als Autor. Mit 23 zog es Bremer wieder zurück in seine Geburtsstadt, wo er heute als freier Schriftsteller lebt. Er verfasst überwiegend minimalistische, tragikomische Prosatexte, die oft zum Grotesken tendieren. Kein Wunder, möchte man meinen, nennt er doch Franz Kafka und Robert Walser als seine Vorbilder. Doch auch ein Kinderbuch und einige Hörspiele hat Bremer publiziert.

1996 wurde Bremers Roman „Der Fürst spricht“ mit dem renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Im Jahr 2011 hat er für das Manuskript seines letzten Werks „Der amerikanische Investor“ außerdem den Alfred-Döblin-Preis gewonnen .

Das Buch: „Der junge Doktorand“

Schon lange warten die Greilachs auf den jungen Doktoranden. Neun Mal hatte er sich schon angekündigt, aber jedes Mal kurzfristig abgesagt. Mit jeder Absage steigt die Verzweiflung von Günter und Natascha Greilach. Denn der junge Mann soll ihrem Leben wieder zu mehr Sinn verhelfen. An einem verregneten Abend findet der langersehnte Besuch tatsächlich den Weg zur abgelegenen Wassermühle der Greilachs. Ihr Alltag erfährt dadurch wirklich eine Wendung. Aber ist es die erhoffte?

Bremer gelingt mit „Der junge Doktorand“ eine Gesellschaftsparabel, die aktueller kaum sein könnte. Pointiert und mit Sprachwitz nähert er sich so dem allgegenwärtigen Bedürfnis, gesehen zu werden in einer Zeit, in der Bedeutung zur Momentaufnahme schrumpft.

Hören Sie hier einen Auszug aus dem Hörbuch gelesen von Patrick Suhm.

Die ganze Longlist zum Hören

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden


 Auch unterwegs und offline

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App für Android und Apple in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Den Podcast „Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören“ finden sie auch direkt bei Apple PodcastsGoogle PodcastsDeezer und Spotify.