Deutscher Buchpreis 2019 | Tonio Schachinger

"Nicht wie ihr"

04.09.2019

Jedes Jahr wird auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Buchpreis verliehen. Wir stellen euch die nominierten Romane vor. Heute: "Nicht wie ihr" von Tonio Schachinger.

Deutscher Buchpreis

Jeden Tag stellen wir ein Buch vor, das für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert wurde. Heute ist es „Nicht wie ihr“, geschrieben von Tonio Schachinger.

Der Autor: Tonio Schachinger

„Internet-Opfer“ – so  würde sich Tonio Schachinger selbst bezeichnen. Zu Hause schaut er gerne Menschen im Internet dabei zu, wie sie Age of Empires 2 zocken. Deswegen geht er zum Schreiben lieber in ein Café, wo er nicht von YouTube-Videos abgelenkt werden kann. Wenn er nicht gerade bei einem Käffchen an seinem Roman schreibt, spielt er gerne mit älteren Männern Fußball oder studiert Sprachkunst in Wien.

Das Buch: „Nicht wie ihr“

Für seinen ersten Roman „Nicht wie ihr“ verbindet Schachinger sein Studium und Hobby, und schreibt über den fiktiven Fußballspieler Ivo. Dem könnte es eigentlich nicht besser gehen: Er ist erfolgreicher Fußballspieler, ist verheiratet und hat zwei Kinder, die er über alles liebt.

Dann tritt seine Jugendliebe Mirna zurück in sein Leben und bringt das sichere Gerüst ins wanken. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, aber wie soll man Fußballkarriere, Familie und Affäre koordinieren? Er muss sich entscheiden, ob er für Mirna seine Leistungen auf dem Spielfeld zurückstellt oder weiterhin einen Beruf ausübt, der sein ganzes Leben bestimmt.

Das Buch ist aber nur an der Oberfläche ein Fußballroman: Es geht auch um „toxische Maskulinität“, denn wenn es Ivo schlecht geht, leidet sein gesamtes Umfeld darunter. „Nicht wie ihr“ erzählt mit Witz von einem komplexen Charakter, der in eine Sinnkrise fällt, obwohl er eigentlich keine Sorgen haben müsste.

Hören Sie hier einen Auszug aus dem Hörbuch, gelesen von Dominik Eisele.

Die ganze Longlist zum Hören

Auch unterwegs und offline

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App für Android und Apple in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Den Podcast „Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören“ finden sie auch direkt bei Apple PodcastsGoogle PodcastsDeezer und Spotify.