Play
Charles Lewinsky ist mit seinem Roman „Der Halbbart“ für den Deutsch Buchpreis nominiert.
Bild: detektor.fm | Diogenes

Deutscher Buchpreis 2020 l Charles Lewinsky

„Der Halbbart“

Wie klingt der Deutsche Buchpreis? Wir präsentieren heute einen der nominierten Romane: „Der Halbbart“ von Charles Lewinsky.

Deutscher Buchpreis

Wer sind die Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2020? Wir stellen jeden Tag einen Roman vor. Heute: „Der Halbbart“ von Charles Lewinsky.

Der Autor: Charles Lewinsky

Charles Lewinsky, 1946 in Zürich geboren, ist seit 1980 freier Schriftsteller. International berühmt machte ihn sein Roman „Melnitz“. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den französischen Prix du Meilleur livre étranger sowie den Preis der Schillerstiftung. Seine Werke wurden in 14 Sprachen übersetzt. Charles Lewinsky lebt im Sommer in Vereux (Frankreich) und im Winter in Zürich.

Das Buch: Der Halbbart

Es ist ein sonderbarer Fremder, der sich eines Tages am Rand des Dorfs einen Unterstand baut. Er hat nur ein halbes Gesicht, die Leute nennen ihn Halbbart. Er muss viel erlebt haben. Doch was genau, erzählt er nicht – auch nicht dem jungen Sebi, der doch alles von ihm lernen und wissen möchte.

Sebi ist kein Kind mehr, aber auch noch nicht erwachsen. Alle im Dorf glauben, dass er mal ins Kloster geht – nach Einsiedeln, zu den Mönchen, die man im Dorf nicht mehr mag, seit sie willkürlich die Grenze verschieben und die Bauern zur Waldarbeit abkommandieren.

Mit seiner hellen, arglosen Bubenstimme erzählt Sebi von seinen Erlebnissen in den aufregenden Jahren des frühen 14. Jahrhunderts. Und das Erzählen hilft ihm beim Verstehen.

Gelesen wird „Der Halbbart“ von Malte Pätz.


Die ganze Longlist zum Hören

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden

detektor.fm Wort · Longlist Deutscher Buchpreis 2020

Auch unterwegs und offline

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App für Android und Apple in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Den Podcast „Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören“ finden Sie auch direkt bei Apple PodcastsGoogle PodcastsDeezer und Spotify.