Play
Georges-Arthur Goldschmidt ist mit seinem Roman „Der versperrte Weg“ für den Deutschen Buchpreis nominiert. (Bild: detektor.fm/Wallstein Verlag)
Bild: detektor.fm | Wallstein Verlag

Deutscher Buchpreis | Georges-Arthur Goldschmidt

„Der versperrte Weg“

Die 20 nominierten Romane für den Deutschen Buchpreis 2021 stehen fest. Nur einer kann am Ende gewinnen. Vielleicht ist es „Der versperrte Weg“ von Georges-Arthur Goldschmidt. Wir stellen ihn euch vor.

Deutscher Buchpreis

Wer sind die Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2021? Wir stellen jeden Tag einen Roman vor. Heute: „Der versperrte Weg“ von Georges-Arthur Goldschmidt.

Der Autor: Georges-Arthur Goldschmidt

Georges-Arthur Goldschmidt wurde 1928 in Reinbek bei Hamburg geboren. Als Kind emigrierte er nach Italien und später nach Frankreich. Für sein umfangreiches Werk wurde er zum Beispiel mit dem Nelly-Sachs-Preis, der Goethe-Medaille, dem Joseph-Breitbach-Preis und dem Prix de l’Académie de Berlin ausgezeichnet. 2015 erhielt er den Sigmund-Freud-Kulturpreis.

Das Buch: Der versperrte Weg

Verbunden durch das gemeinsame Schicksal von Bedrohung, Flucht und Heimatlosigkeit hat der Bruder Erich doch einen ganz anderen Weg als der Autor wählen müssen. Während Georges-Arthur zwischen den Sprachen und mit den Worten lebt, hat der Bruder unter Waffen gelebt. Unter Waffen schweigen die Musen! Er schloss sich der Résistance an, kämpfte mit bei der Befreiung von Paris und des Elsass und war schließlich Major in der französischen Kolonialarmee in Algerien. Dort beteiligte er sich sogar an dem Offiziersputsch gegen de Gaulle, der Algerien in die Unabhängigkeit entließ, und blieb dennoch bis zur Pensionierung Offizier. Danach arbeitete er noch viele Jahre als unauffälliger Mitarbeiter der Crédit Agricole.

Über Jahrzehnte im Inneren zurückgehalten, war ein Geburtstagsbrief der Anlass, die verschütteten Erinnerungen an das Leben des Bruders aufsteigen zu lassen.

„Der versperrte Weg“ wird gelesen von Jonas Junack.


Die ganze Longlist zum Hören

detektor.fm Wort · Longlist Deutscher Buchpreis 2021

Auch unterwegs und offline

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App für Android und Apple in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder Sie abonnieren den Podcast. Den Podcast „Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören“ finden Sie auch direkt bei Apple PodcastsGoogle PodcastsDeezer und Spotify.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen