Deutschland sieht rot-schwarz: Marienkäferplage durch milden Herbst

05.11.2011

An warmen Herbsttagen kann man auch in den Städten unzählige Marienkäfer beobachten. Warum Sie so zahlreich sind, woher Sie kommen und was der eingeschleppte asiatische Marienkäfer damit zu tun hat, erfahren Sie im detektor.fm-Interview.

Eigentlich sind Marienkäfer nützlich - Bauern und Gärtner schätzen sie als Blattlausfresser. / Foto: © lillysmum / pixelio.de

beobachtet seit einigen Jahren ein vermehrtes Auftreten des asiatischen Marienkäfers.Marcus Schmittbeobachtet seit einigen Jahren ein vermehrtes Auftreten des asiatischen Marienkäfers. 

Klein und süß- ja, sogar Punkte haben sie. Marienkäfer sind wohl die beliebtesten Käfer der Welt. Kein Wunder – sie sehen niedlich aus und sind dazu total harmlos. Und Marienkäfer gelten als Glücksbringer. Im Moment aber spricht man sogar von einer regelrechten Marienkäferplage.

In vielen Teilen Deutschlands hat man zeitweise das Gefühl, dass sie überall sind: an Hauswänden, Bäumen und sogar in den verschiedensten Ecken von Wohnungen.

Warum das so ist und warum das den Käfern eher schadet als nutzt, das erklärt Zoologe Marcus Schmitt von der Universität Duisburg-Essen.