Der Wein der Woche: Die Carménère-Traube… don’t call it Merlot!

01.06.2012

Neben Argentinien hat auch das Nachbarland Chile interessante Weine zu bieten. Einen hat Sommelier Finkus Bripp zum Wein der Woche gekürt.

Chile hat viel zu bieten, unter anderem eine Rebsorte, die jahrelang für eine andere gehalten wurde. Foto: fer3d/flickr

Seit 1850 wird in Chile die Rebsorte Carménère angebaut. In Europa war die Sorte lange Zeit vergessen, da sie nahezu komplett der Reblausplage zum Opfer fiel. Fortan hielt man auch die chilenischen Carménère-Bestände für Merlot, da sich beide Rebsorten äußerlich sehr ähnlich sehen. Den außergewöhnlichen Geschmack von chilenischem Merlot konnte man sich deswegen trotzdem nicht erklären, bis 1994 in einer DNA-Analyse geklärt wurde, dass es sich überhaupt nicht um Merlot handelt. Aus diesem Grund wird Carménère noch immer häufig mit Merlot verwechselt.

Grund genug für Sommelier und Blogger Finkus Bripp einen Carménère zum Wein der Woche zu küren, und zwar den GREY Carménère von Vina Ventisquero. Warum es ihm ausgerechnet dieser Wein angetan hat und nach welchem Song der gute Tropfen schmeckt, hat er uns im Interview verraten: